Strickplaner 2019 von strickmich

Werbung - Rezensionsexemplar. Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die mit * gekennzeichnet sind.

Mehr Zeit zum Stricken? Das wünschen wir uns doch irgendwie alle. Martina Behm, auch bekannt unter dem Designer-Label strickmich, hat schon im vergangenen Jahr zusammen mit der Firma weekview einen Taschenkalender für StrickerInnen herausgebracht. Dieser Strickplaner* soll es ermöglichen, die Strickzeit besser zu planen und nachzuvollziehen. Ich habe mir den Planer im letzten Jahr in der englischen Version gekauft und in diesem Jahr die deutsche Variante von Martina als Rezensionsexemplar bekommen. Ich stelle euch den Planer in diesem Beitrag vor und verrate euch, welche Varianten es gibt und ob sich der Kauf lohnt.

Strickplaner 2019 Martina Behm

Das Äußere – Strickplaner 2019

Der Planer ist etwas größer als A5-Format und in Hardcover-Bindung wirklich nett anzusehen. Die Oberfläche ist beim Strickplaner für 2019 leicht rau und hat dadurch eine sehr angenehme Haptik. Meine Version von 2018 war weiß und sehr glatt. Das Modell fürs nächste Jahr gefällt mir da deutlich besser. Außerdem ist auf dem Titel in weiß “Strickplaner” und in rosa “2019” eingedruckt. Ein pinkes Gummiband hält die Seiten zusammen. Außerdem sind 2 Lesezeichenbändchen eingebunden.

Strickplaner 2019 Martina Behm

Die Ecken sind beim Modell für 2019 sehr spitz, was mich ein bisschen stört. Mein Strickplaner für dieses Jahr hat abgerundete Ecken, was mir sehr gut gefällt. Aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten.

Das Innere – Übersichten, Kalender und Wunschlisten

Innen findet ihr verschiedene Abschnitte:

  • Jahresübersichten für 2019 und 2020
  • Ziele für die nächsten Jahre und Monate
  • Quartalsplaner

Strickplaner 2019 Martina Behm

  • Wochenübersichten
    • je Woche eine Doppelseite
    • rechts Abschnitte für die einzelnen Tage
    • links To-Dos und kleine Abschnitte für die nächsten Wochen
  • Jahresrückblick 2019
  • Notizen
  • viele Seiten für Strickprojekte
  • die Anleitung für eine Notizbuchhülle
  • Listen für Wollkäufe, Wunschlisten, Events, Blogs, Podcasts, Wollshops und freie Ideen
  • Merklisten für Körpermaße zu bestrickender Freunde und Familienmitglieder
  • Kontakte
  • Wochenplaner, z.B. für Stundenpläne
  • und eine Cowl-Anleitung von Martina Behm
  • im Umschlag befinden sich außerdem Nadelmaßtabellen, Liniale bis knapp 18 cm

Varianten – Basic, Profi und Deluxe

Im Strickmich-Shop könnt ihr den Planer in 3 Ausführungen bestellen:

Basic – Strickplaner

Enthalten ist der Planer in Hardcover-Ausführung. Die Basic-Ausführung gibt es auch auf englisch.

Profi – Strickplaner

Neben dem Strickplaner sind je 3 Bögen weekview Sticker, 3 Bögen Strickmich-Sticker und eine Stiftschlaufe zum Einkleben enthalten. Dieser Version habe ich von Martina zum Testen bekommen. Die Stiftschlaufe klebt man ganz einfach am Ende ein. Für mich ist das ein nettes Gimmick, aber nicht essentiell.

Strickplaner 2019 Martina Behm

Cooler sind da schon die echt süßen Sticker. Auf dem unteren Bild seht ihr links die weekview-Sticker und rechts die Strickmich-Sticker mit kleinen Schals, Pullovern, Socken, Häkelnadeln, Wollknäueln und vielem mehr. Echt toll! Ich klebe sie mir sowohl in die Wochen- als auch in die Monatsübersichten, um wichtige Deadlines, Events und Termine zu markieren. Die machen einfach Spaß!

Strickplaner 2019 Martina Behm

Deluxe – Strickplaner

Zusätzlich zum Profi-Kit ist hier noch ein Zauberball zum Stricken der Buchhülle enthalten. Außerdem sind ein Projektbeutel und ein Webetikett beigelegt.

Fazit

Ich habe meinen Planer Anfang des Jahres kaum benutzt. Ich hab mir zwar vorgenommen, alles ordentlich zu planen, hab das dann aber in 2018 schnell wieder vernachlässigt. Seit 3 Monaten nutze ich den Planer aber sehr intensiv um Events, Deadlines, Teststricken, Veröffentlichungen, Newsletter und vieles mehr zu planen. Das klappt gut und ich finde vor allem den Hauptteil des Planers, die wöchentlichen Planungsseiten, echt klasse. Die Notizen sind ein netter Zusatz, aber alle anderen Planungstools nutze ich wenig bis gar nicht. Für mich könnte der Planer also auch halb so dick sein und ich wäre immer noch glücklich darüber.

Der Planer ist mit seinen knapp 19 Euro in der Basic-Version nicht gerade günstig. Falls ihr Papeterie-Nerds seid, so wie ich, kann ich ihn euch aber nur ans Herz legen. Er ist echt schön und auch ein tolles Geschenk für liebe Strick-Freundinnen. Vor allem die Sticker sind einfach mega süß, weshalb ich dringend zur Profi-Version oder dem Kauf der einzelnen Sticker raten würde.

Kaufen könnt ihr den Basic-Planer bei Martina im Shop oder über amazon* (Unter Verwendung dieses Links werde ich minimal am Umsatz beteiligt und ihr könnt damit meine Arbeit und kostenlosen Anleitungen unterstützen. Vielen Dank!). Außerdem könnt ihr euch die Stickerbögen mit den Strickmotiven auch einzeln bestellen: hier*.

Strickplaner auf die Pinterest-Wunschliste setzen

Die folgenden zwei Grafiken könnt ihr nutzen, um euch den Planer auf eure Pinterest-Boards zu setzen und vielleicht für später zu merken.

Strickplaner 2019 von Martina Behm von Strickmich - Mehr Zeit zum Stricken - Eine Rezension des weekview Planers von Caros Fummeley Mehr Zeit zum Stricken - Strickplaner 2019 von strickmich Martina Behm - eine ausführliche Rezension von Caros Fummeley

Verlinkt bei #meinefummeley, #stricklust, #lieblingsstuecke#creadienstag#dienstagsdinge #handmadeontuesday, #meertjes.

Werbung - Rezensionsexemplar. Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die mit * gekennzeichnet sind.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.