Tag der Wolle 2018 – Das Bloggertreffen beim OZ-Verlag

Werbung: Anreise, Hotel und alle gezeigten Produkte wurden vom OZ-Verlag oder den jeweiligen Herstellern bezahlt.

Schon vor Wochen trudelte bei mir die Einladung zum Tag der Wolle vom OZ-Verlag ein. Weil ich bereits im letzten Jahr beim Bloggertreffen dabei war, wusste ich, dass ich Grund zur Freude hatte: Ich würde viele tolle Menschen treffen, fachsimpeln, bekuscheln, befummeln und viel Spaß haben. Was ich erlebt habe, was meine Garn-Highlights waren und wen ich getroffen habe, zeige ich euch in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Wollbuffet auf dem Tag der Wolle in Freiburg

Location – Das Ballhaus in Freiburg

Wie im letzten Jahr starteten wir mit einer Stadtführung durch Freiburg. Unser Stadtführer war sehr unterhaltsam und erzählte uns ganz lustige Geschichten über verschiedene Häuser und die Geschichte der Stadt. Das war wieder ein toller Einstieg, auch wenn wir zeitweise ziemlich abgelenkt durch unsere eigenen Gespräche waren. Danach ging es direkt ins Ballhaus in Freiburg. Eine tolle Location: hell, modern und von unserem Hotel aus in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Blogger beim Tag der Wolle vom OZ-Verlag

Garne – Das waren meine Highlights vom Tag der Wolle

Auch wenn mich keins der Garne total umgehauen oder überrascht hat – ich hatte mich im Vorfeld schon ein bisschen über die ausgestellten Marken informiert – waren doch einige spannende Qualitäten dabei: zum Beispiel kuschelten wir alle mit der Polar von Katia, einem Garn, dass Felloptik imitiert, dabei aber 100% vegan ist. Leider dafür 100% Poly, weshalb es für mich weniger interessant ist. Trotzdem hätte ich gern einen ganzen Wintermantel aus diesem Garn und eine russische Schappka!

Rosarios 4 Wolle und Garne auf dem Tag der Wolle

Interessant fand ich die Garne von Rosario 4, die ich schon häufiger online gesehen, aber noch nie in der Hand gehabt hatte. Ein Garn der Firma war auf der Extra-Ausstellungsfläche für ökologische und biologische Garne zu finden. Da war ich aber leider zu langsam und habe kein Knäuel mehr abbekommen.

Katia Concept Wolle

Die Garne von Katia waren für mich insofern interessant, dass ich vorher immer dachte, das wäre alles nur billiger Schund. Vor allem die Concept Serie ist aber echt interessant und ein Knäuel der LAGOM Kettengarne ist in meiner Tasche gelandet und wird sicher bald ausprobiert. Katia hat eine neue Community Managerin für den deutschen Markt und wir dürfen auf eine tolle Social Media Betreuung und kreative Blogposts gespannt sein. Ich glaube, da entwickelt sich einiges in die richtige Richtung und ich freue mich darauf, Katia Garne in Zukunft häufiger unter den Fingern zu haben.

Opal Sockenwolle aus der Serie "Little Secrets" zum Sockenstricken

Außerdem hatte ich mich sehr auf die Opal Sockengarne gefreut, weil ich da gerade ein neues Design plane und aktuelle Farben dafür haben wollte. Mitgenommen habe ich 8-fach und 6-fach Sockengarn, letzteres aus der “Little Secrets”-Serie, die ich schon wegen der absolut genialen Banderolen-Designs spitzenmäßig finde.

Sind die nicht absolut genial? Ich glaube die Banderolen werde ich aufheben und sammeln. Ein Knäuel der 8fach Sockenwolle habe ich noch im Zug auf der Rückfahrt zu einem fertigen Hausschuh verstrickt.

Lang Yarns war auch vertreten – Hauptaugenmerk war dabei die neue Wool Addicts Serie. Leider bin ich da nicht über das “In-Augenschein-nehmen” hinaus gekommen. Als ich so weit war, waren alle Knäuel schon weg. Ich hatte mir die Garne und die dazugehörige Kollektion schon auf der Messe in Köln angeschaut, bin nach wie vor skeptisch und hätte gern mal getestet. So kann ich dazu leider nicht viel sagen.

Blogger – Wen ich sonst noch bekuschelt habe

Julia Hegenbarth und Tanja Steinbach im Gespräch

Frau Feinmotorik im Gespräch mit Frau stichfest und Tanja Steinbach

Getroffen habe ich mal wieder ganz tolle Leute. Zum Beispiel die Mädels vom Frickelcast – Steffi (@feierabendfrickeleien) und Jane (@jetztkochtsieauchnoch) – die liebe Frau @feinmorotik war auch da, Jasmin aka @meingehaekeltesherz, Sylvie Rasch, Veronika Hug, Lutz aka @maleknitting, Sophia aka @stichfest, Julia Grau, @fritzi2001. Und natürlich waren auch noch ganz viele andere nette Leute beim Tag der Wolle dabei, die ich aber gar nicht alle aufzählen kann – mein Namengedächtnis ist irgendwo auf Grundschulniveau steckengeblieben. Sobald es irgendwo eine komplette Liste gibt, verlinke ich euch diese hier.

Steffi und Jane vom Frickelcast auf dem Tag der Wolle

Jane und Steffi vom Frickelcast

Lektüre – Zeitschriften und Bücher vom OZ-Verlag

Ich bin ehrlich: Strickzeitschriften sind eigentlich nicht so mein Ding. Das liegt auch daran, dass ich die deutschen Anleitungen schrecklich finde. Man muss immer so viel mitdenken und die wichtigsten Dinge stehen meist genau an den Stellen, an die sie nicht gehören. Zeitschriften mit getrennten Seiten für Fotos der Modelle und die Anleitungen sind mir irgendwie nie gern untergekommen.

Was ich allerdings wirklich mag ist die Zeitschrift “The Knitter“, die der OZ-Verlag seit einigen Jahren ins Deutsche übersetzt und herausbringt. Die Modelle sind sehr anspruchsvoll, die Garne zum Teil luxuriös und die Anleitungen befinden sich direkt innerhalb der Fotos. Man merkt einfach, dass hier übersetzt und nicht von einem deutschen, gelernten Strickdesigner geschrieben wurde. Ich finde das klasse und mir gefallen auch die Hintergrundstories, die Garnvorstellungen und die Workshop-Teile in der “The Knitter“. Ab sofort erscheint sie übrigens im Zwei-Monats-Tackt und nicht mehr alle drei Monate. Die “The Knitter” ist im digitalen Abo und auch als digitales Einzelheft übrigens sehr erschwinglich (hier anschauen).

Aktuelle Publikationen des OZ-Verlags

Aber auch die “Verena” gefällt mir, seit dem Relaunch im letzten Jahr, sehr gut. Die Modelle sind teilweise sehr crazy und manchmal auch schlicht nicht tragbar. Die Zeitschrift ist aber insgesamt viel anspruchsvoller und hochwertiger geworden. Es lohnt sich, mal rein zu schauen. Es gibt sie übrigens auch digital (klick!).

Außerdem gab es das neue Mosaik-Tücher-Buch von Sylvie Rasch – ich war allerdings zu langsam, mir eins zu greifen – ein paar dünnere Bücher zum Häkeln, Planned Pooling und Hauspuschen Stricken, ein Buch zu Makramee – auch da war ich zu langsam – und ein Buch mit tollen gemusterten Designs. Letzteres ist in meine Tasche gewandert und ich werde es noch genauer unter die Lupe nehmen. Falls ihr es euch mal genauer anschauen wollt: “Wir <3 musterstarke Country-Maschen“.

Nadeln – Sollte ich umsatteln?

Pony Stricknadels-Set

Wenn wir schon beim Country-Thema sind: Der Tag der Wolle hat meine Einstellung zu Stricknadeln noch mal ins Schwanken gebracht. Ich hatte die Nadeln von Pony zwar schon auf dem Schirm, aber erst seitdem ich vor einigen Wochen das tunesische Häkeln mit einem Pony-Set ausprobiert habe, wurden sie richtig interessant für mich. Die Nadelsysteme von Pony funktionieren – wie die von knitpro – mit einem Schraubsystem. Der Unterschied ist, dass die Seile hinter der “Kupplung” einen Gnubbel (patentiertes GLYDON-System) haben, der den Übergang sehr sauber und eben macht. Die Stricknadelsets habe ich in Freiburg noch mal genauer unter die Lupe genommen und auch direkt ausgetestet. Und ich bin echt überrascht, wie gut auch die Stricknadelsets funktionieren. Da werde ich sicher noch weiter testen.

Pram Stricknadeln Ergonomics

Verlosung zum Tag der Wolle

Einige Highlights vom Tag der Wolle möchte ich an euch weitergeben. Dafür habe ich ein kleines Päckchen gepackt, dass ihr auf meinem Instagram-Kanal gewinnen könnt. Für die Teilnahme müsst ihr mir folgen und unter meinem Gewinnspielpost (hier klicken) einen Kommentar abgeben.

Fazit

Das Bloggertreffen war – genau wie im letzten Jahr – ein großer Spaß und ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr wieder dabei sein durfte. Mir hat unglaublich gut gefallen, dass in diesem Jahr fast alle Hersteller der ausstellenden Produkte auch Vertreter vor Ort hatten, die man nach Details zu ihren Garnen, Utensilien, Nadeln und Magazinen fragen konnte. Auch der Verlag hatte gefühlt mehr Personal abgestellt, dass sich zu Beginn mit Aufgabenbereich vorgestellt hatte. So wusste ich genau, wen ich für welches Thema ansprechen muss. Die vielen Bloggerkollegen wieder zu treffen war eine riesen Freude. Schon allein deswegen lohnt sich so ein Treffen total. Die Garne waren für mich dieses Mal gar nicht so spannend, dafür aber die Nadeln. Meine Highlights insgesamt waren die Nadeln von Pony und die Utensilien von Prym. Da hatte ich einiges auf der Handarbeit+Hobby-Messe in diesem Jahr noch gar nicht richtig wahrgenommen.

Zum Beispiel hat mich die Canvas&Bamboo Serie von Prym extrem angemacht. Auf dem Foto oben seht ihr einige Teile daraus – die Körbchen, in denen die Stricknadeln stecken. Die runden Boxen sind mit einem Deckel ausgestattet, der in der Mitte ein Loch hat. So kann man das Knäuel in das Körbchen stecken und den Faden durch das Loch führen. Gleiches System wie bei einer Garnschale, nur dass nichts kaputt gehen kann. Außerdem kann man das gute Stück zusammenfalten. Echt toll. Aber auch die anderen Produkte der Serie sind einfach klasse. Da muss ich mich demnächst dringend eindecken. Wenn ihr euch die Serie mal genauer anschauen wollt, könnt ihr das HIER tun.

Rosarios 4 Wolle und Garne auf dem Tag der Wolle

Insgesamt hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und ich drücke uns allen die Daumen, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein so schönes Treffen geben wird. Bis dahin warten wir gespannt auf die nächste Handarbeit&Hobby Messe in Köln und genießen unsere Lieblingsjahreszeiten: Herbst und Winter!

Falls euch der Beitrag gefallen hat, ihr noch Nachfragen habt oder etwas hinzufügen wollt, freue ich mich sehr über Kommentare.

Den Beitrag für später auf Pinterest merken

Du möchtest dir diesen Beitrag für später merken? Dann nutze doch eine meiner vorbereiteten Grafiken für dein Pinterest-Profil und speichere dir meinen Eventbericht zum “Tag der Wolle” auf einem deiner Boards ab.

Mein Bericht zum Bloggertreffen "Tag der Wolle" beim OZ-Verlag in Freiburg 2018                     Mein Bericht zum Bloggertreffen "Tag der Wolle" beim OZ-Verlag in Freiburg 2018

Verlinkt bei #meinefummeley, #aufdennadelnseptember, #stricklust, #lieblingsstuecke, #montagsfreuden.

Werbung: Anreise, Hotel und alle gezeigten Produkte wurden vom OZ-Verlag oder den jeweiligen Herstellern bezahlt.

Werbung

1 Kommentar

  1. Katja
    17. September 2018 / 17:10

    Vielen Dank für deinen Bericht. Ich bin dann mal bei Prym stöbern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meine Strickanleitungen

Nuvol Cowl
Nuvol Cowl
Palanca
Palanca
Contra Vent
Contra Vent
Friedemax
Friedemax
Hase
Hase
Trena -Set
Trena -Set
Trena
Trena
Käthe & Lina
Käthe & Lina
Lea
Lea
Mais – Set
Mais – Set
Body
Body
Trena
Trena
Thea
Thea

Meine Häkelanleitungen

Melonen-Spülschwamm
Melonen-Spülschwamm
Fan-Schwamm
Fan-Schwamm
Eiermützen
Eiermützen
Eule
Eule
Küken
Küken
Monster
Monster
Herz
Herz
Flip-Flop
Flip-Flop
Sandalen
Sandalen
Osterei
Osterei
Hase
Hase
Einhorn
Einhorn