i-Cord-Kordel häkeln: Foto- & Video-Tutorial

Werbung. Mit * markierte Links sind Werbelinks.

Gestrickte Kordeln sind total im Trend: Sie werden genutzt um damit Schriftzüge zu gestalten, kleine Dekoideen umzusetzen, sie auf Kleidung zu nähen oder sie als mega-dickes Garn weiterzuverwenden. Meist werden die Bänder mit zwei, drei oder vier Maschen gestrickt. Du kannst aber auch ganz einfach eine Kordel häkeln!

Hier habe ich nun die Anleitung für dich. Unter dem Foto-Tutorial findest du auch noch meine Videoanleitung und Ideen zum Verarbeiten von langen Stricklieselschnüren, sowie Tipps für Strickmühlen, mit denen es noch schneller geht. Viel Spaß beim Nachfummeln!

So geht’s: Kordel häkeln

Kordel häkeln mit blauer wolle

Die Kordel kann mit zwei, drei oder vier Maschen gehäkelt werden. Theoretisch funktionieren auch mehr Maschen – mit der höheren Anzahl wird es aber kniffliger. Üblich ist ein i-Cord aus drei oder vier machen, weshalb ich dir empfehle, es zunächst mit drei Maschen auszuprobieren. So zeige und erkläre ich es hier auch auf meinen Fotos und im Video.
Die Häkelnadel sollte zum Garn passen; der Arbeitsfaden eher locker geführt werden.

3 Luftmaschen häkeln

3 Luftmaschen mit blauer Wolle

Häkle 3 Luftmaschen mit deinem Garn. Alternativ kannst du auch – wie beim Stricken – 3 Maschen anschlagen. Dann entfällt der nächste Schritt.

2 Maschen aufnehmen

3 Maschen aus einer Luftmaschenkette aufgenommen

Nimm jetzt aus der Luftmaschenkette 2 Maschen auf: überspringe die erste Luftmasche direkt hinter der Nadel und steche in die nächste Luftmasche ein, hole den Arbeitsfaden durch, so dass du nun 2 Schlaufen auf der Nadel hast. Steche in die nächste (= die letzte) Luftmasche ein und hole den Arbeitsfaden durch. Nun hast du 3 Schlaufen auf der Nadel.

2 Maschen von der Nadel gleiten lassen

2 Maschen von der Nadel gleiten lassen um eine Kordel zu häkeln

Jetzt wird die Häkelnadel aus den Schlaufen herausgezogen, bis nur noch eine Schlaufe auf der Nadel ist. Die beiden frei liegenden Schlaufen leicht mit dem Daumen und Zeigefinger der linken Hand fixieren.

1. Masche stricken

Kordel häkeln

Den Arbeitsfaden holen und locker durch die Schlaufe auf der Nadel ziehen. Den Arbeitsfaden dabei nicht zu fest anziehen, damit sich die frei liegenden Schlaufen nicht lösen können.

2. Masche stricken

Kordel häkeln

Die nächste Masche mit der Häkelnadel wieder auffangen, den Arbeitsfaden holen und durchziehen. Jetzt liegen 2 Maschen auf der Nadel.

3. Masche stricken

Kordel häkeln

Genauso fortfahren, bis alle Schlaufen wieder auf der Nadel liegen.

Letzte Schritte wiederholen

Kordel häkeln

Je nach Maschenanzahl die letzten Schritte wiederholen: Schlaufen bis auf die letzte von der Nadel gleiten lassen und nacheinander den Arbeitsfaden durchziehen. So fortfahren, bis die Kordel die gewünschte Länge erreicht hat. Dabei daran denken, dass sich die Kordel leicht dehnt und in die Länge ziehen kann.


Hier kannst du dich bei mir für das Tutorial bedanken

Hinterlasse mir einfach eine kleine Spende in meiner virtuellen Kaffeekasse. So kann ich auch weiterhin unabhängige Tutorials und Anleitungen anbieten! Danke!

Oder werde SupporterIn oder UnterstützerIn von Caros Fummeley bei Steady. Dort bekommst du Einblicke in meine Arbeit, Vorab-Zugriff auf Inhalte und mehr. Mit einem jederzeit kündbaren Abo, kannst du meine Arbeit als freie Kreative unterstützen. Vielen vielen Dank dafür! *


Videoanleitung: i-Cord oder Kordel häkeln


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


i-Cord und Kodel häkeln mit einer Strickmühle

Wenn du richtig lange Schnüre produzieren willst – vielleicht um sie danach noch weiter zu verarbeiten – dann bietet sich eine Strickmühle an. Damit ist man – mit ein wenig Übung – sehr schnell. Allerdings haben die Geräte auch Nachteile:

  • Strickmühle von Prym – die alte Version *
    • Solides Teil, mit dem ich schon mehrere Kilogramm Sockenwolle verarbeitet habe. Allerdings kam es immer irgendwann zu Ermüdungserscheinungen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Für kleine Mengen und nicht zu schnell gekurbelt, funktioniert es tadellos.
  • Ein sehr ähnliches Fabrikat gibt es günstiger und „no name“ auch via Aliexpress.*
  • Strickmühle von Prym – die neue Version * mit modernerem Design und stabiler wirkendem Äußeren.
    • Optisch und haptisch kann diese Mühle definitiv punkten! Alles ist super durchdacht und auch zum Verstauen und nur gelegentlichen Nutzen wunderbar designt. Leider hatte ich auch hier ein paar Probleme mit der langfristigen Nutzung, die den Preis irgendwie nicht rechtfertigen. Funktioniert, aber eben nicht für den täglichen Dauerbetrieb.
  • addiEi – Strickmühle für 6 Maschen *
    • Wer statt vier Maschen eine Kordel mit sechs Maschen haben will, ist mit dem addiEi gut aufgehoben. Ermüdungserscheinungen konnte ich hier nicht feststellen, dafür war es aber ziemlich schwierig, überhaupt erstmal in Gang zu kommen.

Alle Mühlen haben gemeinsam, dass nur eine bestimmte Garnstärke passt und Garne mit spezifischen Eigenschaften – wie sehr flauschiges Garn etc. – nicht funktionieren. Da bleibt uns dann nur das Stricken oder Häkeln mit Nadeln auf die klassische Art.

Häkel- und Strickideen für Projekte aus Stricklieselschnüren und Kordeln

Wer schon ein Mal kilometerlange Stricklieselschnüre mit Kindern angefertigt hat kennt vermutlich die Frage, was man mit den langen Kordeln und Bändern anfangen soll. Dafür gibt es natürlich bereits tolle Ideen im Netz und auch in diversen Büchern. Ich habe euch hier nur mal ein paar Ideen zusammengestellt:

Dieses Tutorial für später merken

Willst du dir das Tutorial für einen späteren Zeitpunkt abspeichern? Dann nutze dafür gern die folgende Grafik und speichere sie auf deiner Pinnwand bei Pinterest ab.

Kordel häkeln

Die Nutzung der Grafik ist nur zum oben genannten Zweck und mit Verlinkung auf Caros Fummeley gestattet.

Werbung. Mit * markierte Links sind Werbelinks.