Socken stricken mit dem Sockenwunder – mit Tipps und Anleitung

– Werbung: Produktsponsoring. –
– Dieser Beitrag enthält Werbelinks. –

Im Rahmen des Addi-Sockenwundercontest habe ich eine 3,0mm Sockenwundernadel von Addi bekommen. Mein erstes Paar Socken habe ich nun damit fertig gestrickt. Da ich nicht häufig mit dieser Nadelstärke arbeite, ist es eine kleine Umstellung. Außerdem musste ich mich erstmal an das Sockenwunder gewöhnen. Es hat durchaus seine Eigenheiten, ist fürs Socken stricken ohne Muster, allerdings wirklich ein Wunder. Wenn man sich daran gewöhnt hat, flutscht die Socke von den Nadeln.

Einige beschreiben das Stricken mit dem Sockenwunder als zu friemelig und krampfhaft. Das kann ich zum Teil bestätigen. Aber mit etwas Übung, lassen sich diese Nachteile minimieren und das Sockenwunder kann seine positive Wirkung entfalten. Deshalb hier ein paar Tipps zur Handhabung und ein Sockenrezept für Socken in der Größe 39-41.

5 Tipps für das Sockenstricken mit dem Sockenwunder

Das Sockenwunder ist gerade einmal 25mm lang. So soll gewährleistet werden, dass man in der Runde stricken kann, ohne – wie beim Stricken mit einem oder mehreren langen Rundstricknadeln – das Seil ständig durchziehen, oder – wie beim Nadelspiel – die Nadeln ständig wechseln zu müssen. Damit das bei dem geringen Umfang möglich ist, hat Addi auf der einen Seite eine kürzere Nadelspitze angebracht, als auf der anderen Seite.

Tipp 1: Die längere Nadelspitze muss in der rechten Hand gehalten werden.

Das ist am Anfang etwas ungewohnt. Man gewöhnt sich aber relativ schnell an die kleinen Nadelspitzen. Wenn ihr große Hände habt, kann es etwas umständlich wirken und werden. Versucht es trotzdem zumindest bis zur Ferse. Auch mit dem Nadelspiel musstet ihr schließlich üben und Hände und Kopf müssen sich erst an das Socken stricken mit diesen neuen Nadeln gewöhnen. Damit das besser klappt:

Tipp 2: Haltet die Nadel wie immer, aber nehmt den kleinen Finger vor die Nadel

Daumen und kleiner Finger liegen auf der euch zugewandten Seite. Zeige-, Mittel- und Ringfinger sind von euch abgewandt. So konnte ich schnell eine entspanntere Haltung erreichen. Die Boomerangferse lässt sich super mit dem Sockenwunder arbeiten. Weitere Infos dazu findet ihr unten und am Ende dieses Beitrags in der Sektion “Links”.

Tipp 3: Die Rückreihen solltet ihr ohne Wenden arbeiten.

Zu dieser Technik gibt es hervorragende Videos – eins habe ich euch ganz unten verlinkt. So vermeidet ihr lästiges Drehen der Arbeit und das Stricken mit dem kleineren Ende des Sockenwunders.

Tipp 4: Es bietet sich an einen Maschenmarkierer mit Haken zu nutzen,

der um eine Masche gelegt wird und nicht in jeder Runde übergesetzt werden muss. Somit spart man auch hier noch mal Zeit. Vor allem bei glatt recht gestrickten Socken gehts dann wie geschmiert.

Tipp 5: Will man eine Bandspitze stricken, sollte man auf jeden Fall den Maschenstich anwenden.

Dafür sollte nur so lange gestrickt und an der Spitze abgenommen werden, wie es mit dem Sockenwunder gerade so möglich ist. Dann ist es auch nicht notwendig, auf ein Nadelspiel oder ähnliches zu wechseln.
Ich habe mein Sockenpaar ausschließlich mit dem Sockenwunder gestrickt und keine anderen Nadeln zu Hilfe genommen. Das war – mit den oben genannten Tipps und der unten abgebildeten Anleitung – nicht notwendig.

Socken stricken mit dem Sockenwunder von addi

Anleitung zum Socken stricken für 6-fach Sockenwolle in Größe 39-41

Material

  1. 49 Maschen mit der längeren Nadelspitze anschlagen. Zur Runde schließen, indem die erste angeschlagene Masche abgehoben wird. Maschenmarkierer einsetzen.
  2. 12 Runden im Bündchenmuster (2 Maschen rechts, 2 Maschen links) stricken. Dabei in der ersten Runde die letzten beiden Maschen links zusammenstricken. Das gibt einen gleichmäßigeren Übergang.
  3. 22 Runden glatt rechts stricken.
  4. Ferse stricken. Ich habe eine Boomerangferse gearbeitet. Dafür über die ersten 24 Maschen des Sockens stricken und die Maschen in 8/8/8 einteilen. Beim ersten Abstricken der Doppelmaschen 2 Runden glatt rechts über alle Maschen arbeiten.
  5. 48 Runden glatt rechts stricken.
  6. Für die Bandspitze 1 x in jeder 3. Runde, 4 Mal in jeder 2. Runde und 2 Mal in jeder Runde abnehmen. Dafür eventuell vor Beginn der Abnahmen einen zweiten Maschenmarkierer nach 24 Maschen einsetzen. Die verbliebenen Maschen mit dem Maschenstich zusammennähen.
Falls ihr Socken nach dieser Anleitung strickt, oder andere Socken mit dem Sockenwunder geschafft habt, zeigt mir doch eure Bilder bei instagram und nutzt den Hashtag #meinefummeley und zeigt eure Projekte auf der Ravelry Seite dieser Anleitung.

Links

4 Kommentare

  1. 29. Januar 2017 / 17:31

    Danke für dieses Sockenrezept! Ich habe diese Tätigkeit immer für höhere Mathematik gehalten, aber die Anleitung macht einen wirklich guten Eindruck.
    LG
    Sabienes

  2. 2. Februar 2018 / 17:12

    Liebe Caro, danke für das tolle Sockenrezept mit dem addiSockenwunder ❤

  3. 2. Februar 2018 / 17:14

    Na gern 😉 Der Artikel ist ja schon ein Jahr alt, wird im Moment aber vermehrt abgerufen. Das Sockenwunder ist also keine Eintagsfliege 😉

  4. 20. Februar 2018 / 15:26

    Habe seid ein paar Wochen addi Sockenwunder und möchte sie nicht mehr missen . Der Anfang ist zwar knifflig, aber dann geht es sehr schnell. Jetzt habe ich das addi crasy Trio ausprobiert, keine so gute Erfahrung, bleibe bei meinem addi sockenwunder und nehme das crasy Trio nur für die Spitze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.