Keinen Blogpost mehr verpassen!

Erhalte meine neuesten Anleitungen, Infos aus der Wollwelt, Tipps und Angebote per Mail!

    Mein Newsletter informiert dich etwa 2 Mal im Monat über aktuelle Trends, Themen, neue Anleitungen, neue Produkte, neue Blogbeiträge sowie Teststrickaufrufe von mir und aus der Handarbeitsbranche. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter ConvertKit, statistische Auswertung sowie deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

    Kostenlose Anleitung: Budapest-Loop

    Gestrickter Loop Budapest

    Material

    Melde Dich für meinen Newsletter an!

    Erhalte die neuesten Handarbeits-Tipps und neue Anleitungen per Mail.
    Super! Bitte überprüfe Deinen eMail-Posteingang, um Deine Anmeldung zu bestätigen.

    Es gab ein Problem mit deiner Anmeldung. Bitte versuche es erneut.

    Ich werde Dir keine Spam-Nachrichten senden. Du kannst dich jederzeit abmelden.

    Anleitung

    Rippenmuster: 1 Masche rechts, 1 Masche links stricken – über alle Runden
    Unterbrochenes Rippenmuster: Runde 1: 1re, 1li – Runde 2: alle Maschen rechts stricken

    • Rundstricknadel wiegen und das Gewicht notieren.
    • 211 Maschen im 1re/1li Rippenmuster anschlagen. Zur Runde schließen. Dabei nicht verdrehen! Die erste Masche wird abgehoben. Dann den Maschenmarkierer setzen. Die abgehobene Masche wird am Ende der Runde mit der letzten Masche zusammengestrickt. Das gibt einen gleichmäßigeren Übergang.
    • 4 Reihen im Rippenmuster stricken
    • Das bisher gestrickte Stück wiegen und das Gewicht der Nadeln abziehen. Das Ergebnis verrät euch, wie viel Wolle ihr am Ende noch benötigt um die 4 Reihen Rippenmuster und das Abketten zu schaffen. So könnt ihr die Wolle gut ausnutzen und es bleibt nur ein kleiner Rest übrig.
    • Unterbrochenes Rippenmuster stricken, bis nur noch das errechnete Gewicht (am besten +2-3g Sicherheitszugabe) übrig bleiben.
    • 4 Reihen im Rippenmuster stricken.
    • Abketten: Dabei nutze ich am liebsten eine Häkelnadel, die etwa 1,5mm dicker ist, als meine verwendeten Nadeln. Die Maschen werden im Rippenmuster gestrickt und dann wie gewöhnlich durchgezogen/abgekettet.
    Viel Spaß beim Nachstricken! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Fotos zu euren Projekten auf Ravelry, Instagram (#meinefummeley) oder Facebook teilen würdet.



    Werbung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.