Gestrickter Spülschwamm aus Creative Bubble Garn

– Dieser Artikel enthält Werbelinks –


Gestrickter Spülschwamm aus Creative Bubble Wolle von Rico Design
Jetzt dreht sie völlig durch! Spülschwämme selbst zu stricken klingt wirklich total bekloppt – aber es macht super viel Spaß und eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Dieser einfache, gestrickte Spülschwamm, den ich heute für Euch habe, ist wahrscheinlich erst der Anfang einer Anleitungsreihe zur Creative Bubble Wolle von rico design. Mir gefällt das Garn ausgesprochen gut, auch wenn es mir irgendwie in der Seele brennt, wenn ich an die vielen Polytierchen denke, die dafür sterben mussten. Nun gut. Auf gehts mit der Anleitung zu dem kleinen Puffelchen:

Material

Creative Bubble Garn von rico design kaufen

Das Garn gibt es im Moment bei folgenden Anbietern (ein Klick auf den dick gedruckten Text bringt Dich direkt zum Produkt auf der Shopseite):

  • Wolle Rödel für 2,99€ (Versandkosten 4,49€, ab 49 € frei)
  • idee. creativmarkt für 2,99 € (Versandkosten 4,49€, ab 49€ frei)
  • Amazon ab 2,91 € (Versandkosten sehr hoch ab 6 €, sehr geringe Farbauswahl)
Spülschwamm aus Creative Bubble Garn selbst gestrickt

Anleitung

Du beginnst mit einer Farbe und schlägst 32 Maschen an.

Die ersten beiden Maschen jeder ungeraden Reihe werden rechts zusammen gestrickt, die letzte Masche jeder ungeraden Reihe wird verdoppelt, indem eine Masche aus dem vorderen und eine Masche aus dem hinteren (verschränkt) Maschenglied herausgestrickt wird. So bleibt die Anzahl der Maschen immer gleich und es entsteht ein Parallelogramm (gesegnet sei, wer in Mathematik gut aufgepasst hat).

Farbe 1: Du strickst 6 Reihen glatt rechts mit Deiner ersten Farbe. Das heißt, Du strickst in der Hinreihe alle Maschen rechts und in der Rückreihe alle Maschen links.

Farbe 2: Nun strickst Du mit Deiner zweiten Farbe über 4 Reihen alle Hinreihe links und alle Rückreihen rechts.

Danach wechselst du wieder auf Farbe 1. Stricke so lange weiter, bis Du beide Farben jeweils 5 Mal gestrickt hast. Kette die Maschen mit der Häkelnadel ab, indem Du die Häkelnadel in die rechte Hand nimmst und wie Deine rechte Stricknadel verwendest. Der Vorteil ist, dass Du keine Maschen überziehen musst, sondern einfach mit der Häkelnadel die jeweils zweite gestrickte Masche durch die erste ziehen kannst.

Ich suche bald TeststrickerInnen!

Mein Newsletter informiert dich etwa 2 Mal im Monat über aktuelle Trends, Themen, neue Anleitungen, neue Produkte, neue Blogbeiträge sowie Teststrickaufrufe von mir und aus der Handarbeitsbranche. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter ConvertKit, statistische Auswertung sowie deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich werde Dir keine Spam-Nachrichten senden. Du kannst Dich jederzeit abmelden.

Zusammennähen

Nun schneidest Du den Faden nach etwa 30cm ab. Fädle ihn in eine Wollnähnadel und Nähe die Anschlagskante mit der Abkettkante zusammen. Dabei entsteht eine Art Mini-Schlauch.

Entscheide Dich nun, welche Seite Dir besser gefällt und drehe diese nach Außen. Jetzt ziehst Du die eine Öffnung des Schlauchs mit dem Faden auf deiner Wollnähnadel zusammen. Steche dabei nach und nach rund um die Öffnung herum und ziehe den Faden am Ende an, so dass sich das Loch schließt. Steche den Faden durch die Mitte auf die Innenseite und mache Innen ein paar Stiche, so dass das Loch sich nicht wieder öffnet. Nun ziehst Du auch noch zweite Öffnung zusammen. Das kannst Du mit dem Faden machen, der auf Deiner Nadel ist. Wenn dieser nicht ausreicht, kannst Du auch den Anfangsfaden verwenden. Beide Öffnungen müssen am Ende festgezogen sein und in der Mitte zusammengenäht werden. Wenn du End- und Anfangsfaden gut vernäht hast, schneide beide ab. Jetzt hast Du Deinen neuen bunten Spülschwamm in der Hand! Viel Spaß beim Spülen! 

Ich würde mich freuen, wenn Du Deinen Spülschwamm auf Instagram (mit dem Hashtag #cficandothat), facebook oder twitter teilst und auf meine Anleitung verlinkst. Außerdem findest Du hier die Ravelry-Seite der Anleitung und kannst dort dein Projekt hinterlegen, ein Herz da lassen oder die Anleitung in deine Queue packen. Danke!

Anleitungen für gehäkelte Spülschwämme


Kostenlose Strickanleitung für einen einfachen Spülschwamm

Verlinkt auf #nosewmonday
MerkenMerken

16 Kommentare

  1. 3. März 2017 / 19:25

    Was es nicht alles gibt. Aber hey Spülschwämme braucht doch wirklich jeder. Mich würde ja die Haltbarkeit interessieren. Liebe Grüße, Ella ��

  2. 3. März 2017 / 21:14

    Dieses Garn für Spülschwämme habe ich neulich auch beim Wolle-Rödel entdeckt und mich doch sehr gewundert. Mir wäre da irgendwie die Arbeit zu schade, da Spülschwämme ja dann doch in kurzer Zeit nicht mehr so richtig appetitlich aussehen… okay, kann man sicher waschen, aber trotzdem 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  3. Anonym
    12. Mai 2017 / 19:54

    Hallo, ich verstehe die Anleitung nicht. Wenn ich die Anschlagskante mit der Abkettkante zusammennähen soll, wie kann ich dann anschließend rund um die Anschlagskante mit der Nadel einstechen und die Kante zusammenziehen? Und die Abkettkante ebenso. Also wie soll ich die Kanten separat zusammenziehen, wenn ich sie zuvor aneinandernähen soll? Bilder der einzelnen Schritte wären schön. Danke! LG Lotta Lehm

  4. 12. Mai 2017 / 20:09

    Oh da war wirklich ein kleiner Fehler in der Anleitung. Danke für den Hinweis. Teststricken und Schritt für Schritt Bebilderungen kann ich kostenfrei leider nicht anbieten. Das macht zu viel Arbeit. Deshalb bin ich auch auf eure Hilfe angewiesen, um die kostenfreien Anleitungen in bestmöglicher Form anzubieten. Deshalb noch mal: Danke! Ich hab die entsprechenden Stellen jetzt überarbeitet. Das sollte jetzt verständlich sein. Wenn es immer noch nicht klappt, melde dich gern noch mal. Dann versuche ich es noch mal anders zu erklären. LG Caro

  5. Anonym
    25. Juli 2017 / 10:20

    Danke für die Anleitung. Ich hab gleich noch Badetiere und eine Rose gemacht als schwamm. Die Tücher sind super zu waschen und echt Allroundtalent e

  6. Anonym
    20. August 2017 / 21:19

    Hallo, danke für die Anleitung. Ich muss nur in den Hinreihen die ersten beiden zusammenstricken und die letzte Masche verdoppeln, die Rückreihe dann einfach drüberstricken. Ist das richtig ? Lg

  7. Anonym
    20. August 2017 / 21:20

    hallo, auch ich habe noch eine Frage zur Technik: sollen in jeder Reihe Maschen zu- und abgenommen werden oder nur in jeder zweiten Reihe? Die angegebene Vorgehensweise passt nur bei jeder 2. Reihe.

  8. Anonym
    20. August 2017 / 21:20

    Ich verstehe die Anleitung leider auch nicht – was mache ich denn in den Rückreihen, verdoppele ich da jeweils die 1. Masche und stricke die letzten beiden zusammen? Und wie mache ich es beim glatt linksgestrickten Teil?

  9. 20. August 2017 / 21:21

    Es werden immer nur in den ungeraden Reihen Zu- und Abnahmen gearbeitet. Ich hoffe das hilft.

  10. 20. August 2017 / 21:21

    Zu- und Abnahmen werden nur in den ungeraden Reihen gearbeitet. Dann sollte es klappen. LG Caro

  11. 17. November 2017 / 10:05

    Die Anleitung ist klar geschrieben und man kann ihr einfach folgen. Danke dafür!
    Aber wenn ich erst eine Naht mache und einen Schlauch bekomme und danach die beiden Öffnungen zusammenziehe, dann erhalte ich doch einen eher flachen spiralförmigen Schwamm und nicht dieses knotenartige Gebilde auf dem Foto. Wo ist mein Denkfehler?

  12. 20. Februar 2018 / 15:27

    Mir geht es wie Hypatia N. Wie kommt der Knubbel zustande? Das die Beschreibung zum Zusammennähen des Schlauchs an der einen Seite und die Befestigung des Fadens mit ein paar Stichen ist noch klar. Aber dann … Wie ist denn der nächste Arbeitsschritt?

  13. 20. Februar 2018 / 15:27

    Mir geht es wie Hypatia N. Die Beschreibung ist auch für mich unklar ab der Befestigung des Fadens durch ein paar Stiche, nachdem eine Schlauchöffnung geschlossen ist. Folgt man der Anleitung, bekommt man wirklich ein flaches Etwas und keinen kleinen Knubbel. Irgendetwas muss also zwischen dem Zusammenziehen der oberen und der unteren Öffnung passieren – aber was?

  14. 20. Februar 2018 / 15:30

    Ich glaube ich habe mir beim Nähen die Form einfach zurechtgezogen und dannmit einigen Stichen befestigt. Scheinbar gibt es da ja bei einigen Leuten Probleme. Eventuell stricke ich ihn noch mal, um das zu überprüfen.

  15. 20. Februar 2018 / 15:32

    Danke für deinen Kommentar! Das Problem scheint ja bei einigen aufzutauchen. Ich habe den "Schlauch" tatsächlich genau so zusammengenäht, wie ich es beschrieben habe. Dadurch ergab sich bei mir die Form, wie sie auf den Fotos zu sehen ist. Eventuell hilft ein wenig zuppeln und ineinanderdrehen vor dem finalen Zusammennähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.