Startseite » Stricken » Anzeige: Babypulli stricken mit Snaply – Kostenlose Anleitung

Anzeige: Babypulli stricken mit Snaply – Kostenlose Anleitung

Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Snaply.de

Meine liebsten Projekte sind immer noch Babykleidungsstücke. Die kleinen süßen Teilchen sind so schnell fertig und machen sich wunderbar als Geschenke. Häufig stricke ich Jacken, Kleidchen und Babyschuhe sogar auf Vorrat, damit ich im Falle einer Geburt im Freundeskreis sofort ein Geschenk parat habe. Jetzt musste endlich mal wieder eine Anleitung für ein Babyprojekt her. Ich durfte mich im Shop von Snaply.de austoben und das hat sich gelohnt: Ausgewählt habe ich ein tolles Garn für die wärmere Jahreszeit von Schachenmayr und das geniale Drückerband von Snaply, das die Nutzung von Druckknöpfen in Strickteilen auf eine extrem bequeme Ebene hebt. Aber genug gequatscht. Auf gehts zur Anleitung! Viel Spaß beim Fummeln!

Material

Für das Drückerband

  • Wondertape und Clips zum Befestigen des Drückerbands vor dem annähen
  • Nähgarn
  • Drückerband – Wichtig ist, dass du hier den geringen Knopfabstand wählst. Meine Farbe auf den Bildern ist die B41.

Für die Deko

Alle Materialien sind im Shop von Snaply.de verfügbar.

So geht’s – Babypulli stricken

Der gestrickte Babypulli passt einem Kind zwischen 0 und 6 Monaten.

Der Pulli wird zuerst in Reihen und dann in Runden von oben nach unten gestrickt. Wenn die Runde zu klein für deine Rundstricknadel wird, musst du auf ein Nadelspiel, eine kleinere Rundstricknadel oder die Magic-Loop Technik zurückgreifen.

Das Abkürzungsverzeichnis findest du am Ende der Anleitung.

Anschlag und Raglan

53 M in favorisierter Technik anschlagen. Zunächst wird in Reihen gestrickt:

R 1-4: alle M re [=53 M].

R 5: In dieser Reihe werden die MM eingesetzt, um die Positionen der Raglanzunahmen festzulegen: 11 re (= Rücken rechts), MM1, 8 re (= Schulter), MM2, 15 re (= Vorderteil), MM3, 8 re (= Schulter), MM4, 11 re (= Rücken links), MMx.

R 6: 4x (re bis 2 M vor den nächsten MM, verd, 1 re, MM auf die rechte Nadel heben, 1 re, verd), re bis zum Ende [= 8 M zugenommen].

R 7: 1 re, li bis 1 M vor Ende, 1 re [= keine Zunahme].

R 8-21: R 6 und 7 noch 7 Mal wdh.

R 22: R 6 wdh, bis 5 M vor Ende – Nun wird die Arbeit zur Runde geschlossen. Dafür werden die letzten 5 Maschen mit den ersten 5 Maschen der Runde zusammengestrickt: Die ersten 5 Maschen der Runde auf eine Hilfsnadel legen und hinter den 5 verbliebenen Maschen der Runde anlegen. Dafür darauf achten, dass sich nichts verdreht und der Pulli nicht in sich gedreht ist. Jetzt immer eine Masche der vorderen Nadel mit einer Masche der hinteren Nadel zusammenstricken, als wäre es eine rechte Masche. So werden aus 10 Maschen 5 Maschen. An dieser Stelle befindet sich nun der neue Rundenstart, den ihr mit MMx weiterhin kennzeichnen könnt.

Rd 1: alle re.

Rd 2: 4x (re bis 2 M vor den nächsten MM, verd, 1 re, MM auf die rechte Nadel heben, 1 re, verd), re bis zum Ende [= 8 M zugenommen].

Rd 3-4: Rd 1 und 2 wdh [= 37 M für den Rücken zwischen MM2 und MM3].

Armmaschen stilllegen

Rd 5: 2x (re bis zum nächsten MM, MM entfernen, nächste 30 M auf Sicherheitsnadel oder Fadenrest stilllegen, MM entfernen, 2 M anschlagen), bis zum Ende der Rd re str.

Körper stricken

Ab jetzt wird weiter in Runden glatt rechts gestrickt (= alle M immer re str), bis der Pulli ab der Anschlagkante etwa 21 cm lang ist.

Für das Bündchen werden 10 Rd im Muster (2 re, 2 li) gestrickt.

Alle Maschen locker abketten.

Arme stricken

Maschen von der Sicherheitsnadel oder dem Fadenrest wieder auf ein Nadelspiel oder die Rundstricknadel legen.

Rd 1: Faden neu ansetzen und 3 M unter der Achsel herausstricken, 30 M re, MMx setzen [= 33 M.]

Rd 2-10: alle re [= 33 M].

Rd 11: 31 re, 2 re zus [= 32 M].

Rd 12-25: alle re [= 32 M].

Rd 26-35: (2 re, 2 li) bis zum Ende wdh [= 32 M].

Alle Maschen locker abketten. Den zweiten Arm genauso arbeiten.

Fertigstellung: Fäden vernähen, Drückerband und Deko anbringen

Alle Fäden auf der Innenseite vernähen. Dabei mögliche Löcher unter den Armen schließen. Jetzt wird das Drückerband eingenäht.

Du brauchst ein Stück von beiden Teilen…
Die Teile müssen der Länge nach deinem Strickteil entsprechen. Bei mir passen 3 Knöpfe.
An den Rückseiten Wonder Tape gemäß Bild anbringen.
Die Enden umklappen und gut an das Wander Tape drücken.
Auf der Rückseite des Drückerbands Wonder Tape anbringen und das Drückerband platzieren. Mit den Wonder Clips befestigen. Dabei den Strickstoff ganz leicht dehnen, indem er wie auf dem Foto leicht nach Außen gebeult wird.
Nun die Drückerbänder mit einer feinen Nähnadel und Nähgarn aufnähen. Dabei darauf achten, dass das Nähgarn auf der Oberseite des Strickstücks nicht zu sehen ist. Das Nähgarn sicher vernähen und befestigen und die Wonder Clips entfernen.

Eine sehr gute Anleitung zum Aufnähen des Drückerbandes mit der Nähmaschine und per Hand findest du im Snaply Magazin.

Den Patch aufbügeln oder annähen.

Den Pulli per Hand waschen und bei Bedarf leicht spannen.

Abkürzungen

2 re zus – 2 Maschen wie zum Rechtsstricken zusammenstricken, als wäre es eine Masche, verd – verdoppeln = Masche einmal durch das vordere und einmal durch das hintere Maschenglied abstricken, li – linke Masche/n, M – Masche/n, MM – Maschenmarkierer (1-4 für Raglanschrägung, x für Rundenstart), R – Reihe/n, Rd – Runde/n, re – rechte Masche/n, str – stricken, wdh – wiederholen, zus – zusammen.

Drückerband für Strick- und Häkelprojekte

Mir gefällt das Drückerband von Snaply bisher total gut und ich kann es, vor allem für Babyteile, nur empfehlen. Man spart sich nicht nur die gestrickten Knopflöcher, sondern kann auch ganz neu designen, denn die Knopfleisten können nun versteckt werden. Zugegeben, das Annähen des Druckerbandes ist nicht ganz einfach und man braucht ein wenig Geduld, dafür ist das Ergebnis aber echt toll. Vor allem bei Strickprojekten sind normale Druckknöpfe eigentlich unbrauchbar. Da ist das Band eine wunderbare Alternative, wenn man sich das Verarbeiten von Band und Knöpfen einzeln sparen möchte. Noch dazu ist das Band wirklich günstig und reicht ewig. Meinen nächsten Babybody werde ich ganz sicher auch mit dem Band zaubern!

Fazit

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht mit dem Garn zu stricken und der Bestellprozess bei Snaply funktioniert wirklich klasse. Ich habe mehrfach bestellt und jedes Mal waren meine Lieferungen binnen weniger Tage bei mir. Ich hoffe, dass Snaply das Angebot für Wolle und Garne in den nächsten Monaten stets erweitert. Vor allem für gehäkelte und gestrickte Taschen habe ich noch viele Ideen. Da bieten sich Bestellungen bei Snaply einfach total gut an, weil dort neben Stoffen und Nähbedarf, Wolle und Stricknadeln auch alle möglichen Kleinteile für Taschen, wie Karabiner, Schnallen und Ösen zu finden sind. Es gibt kaum einen so gut sortierten Taschenzubehör-Shop, weshalb ich mich sehr über das Handarbeitssortiment freue! Achso: Ihr bekommt bei Snaply übrigens nicht nur Material, sondern auch Schnittmuster und Anleitungen zu guten Konditionen für Designer und Käufer! Man kann dort also auch mit gutem Gewissen ebooks shoppen!

Diese Anleitung bei Pinterest merken

Wollt ihr euch die kostenlose Anleitung für den Babypulli auf Pinterest merken? Dann nutzt doch eine der folgenden Grafiken, die ich euch gern dafür zur Verfügung stelle:

Verlinkt bei: #madeforgirls, #meinefummeley, #stricklust, #lieblingsstuecke, #maschenfein, #liebstemaschen.

Folge:

Werbung

Share:

Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Snaply.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.