Spültuch häkeln – Kostenlose Anleitung und Tipps

Werbung. Das Garn wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Mit * markierte Links sind Werbelinks.

Wiederverwendbare Spültücher sind nicht nur nachhaltig – sie bringen einfach mehr Spaß in die Küche und sind vor allem zum Ausprobieren neuer Häkelmuster eine tolle Sache.

Mir ist bei selbstgemachten Spültüchern wichtig, dass sie gut „fallen“ – sich also schön anfühlen und nicht zu hart sind. Dafür sind das Material und das richtige Muster entscheidend. Deshalb findest du hier vor der Anleitung zum Spültuch häkeln meine ausführlichen Tipps für die Auswahl des perfekten Garns.

Viel Spaß beim Nachfummeln!

Spültuch häkeln aus Baumwolle

Material: Welche Baumwolle ist für gestrickte und gehäkelte Spültücher am besten geeignet?

Dieser Absatz ist essentiell wichtig, wenn du wirklich nützliche Spültücher häkeln willst und lange freude an deinem selbstgemachten Lappen haben möchtest. Lies dir die Infos also unbedingt genau durch!

Spültücher werden am besten aus nicht-merzerisierter Baumwolle gehäkelt oder gestrickt. Das Garn sollte entweder zu 100% aus Baumwolle bestehen oder aus einem pflanzlichen Fasermix. Außerdem muss es bei mindestens 60 Grad waschbar, nicht zu dick und möglichst biologisch sein.

Mein Favorit – und damit das Garn, dass du auf den Fotos und im Video siehst – ist die Organic Cotton von Schachenmayr. Ein GOTS-zertifiziertes, nicht-merzerisiertes Garn aus 100% Baumwolle mit einer für dieses Projekt optimalen Lauflänge von 155m auf 50g. Aus einem Knäuel lassen sich 2 Spültücher nach meiner Anleitung häkeln. Damit beträgt der Materialwert für ein Spültuch aktuell (Stand August 2022) etwa 2€ pro Spültuch. *

1. Baumwolle oder Materialmix

Ich verwende für meine Spültücher am liebsten Baumwollgarne – entweder aus reiner Baumwolle oder mit einem kleinen Zusatz aus pflanzlichen Fasern (z.B. Bambus, Ramie, Leinen, Hanf o.ä.) oder Kunstfasern. Letzteres verwende ich eigentlich nur, um meinen alten Vorrat aufzubrauchen.

Du musst also nicht unbedingt neues Garn kaufen. Wenn du ein Baumwoll-Poly-Garn im Lager hast ist es nicht nachhaltiger, ein neues 100% Baumwollgarn zu kaufen.

Tierische Fasern wie Schafwolle, Alpaka, Seide und Co sind eher nicht zu empfehlen. Erstens sind diese Fasern für Spültücher echt zu schade. Zweitens lassen sie sich nicht so gut heiß waschen. Das sollte der Hygiene wegen aber möglich sein.

2. Keine merzerisierte Baumwolle!

Ich bin ein Fan von glänzenden, mercerisierten Baumwollgarnen wie der Catania von Schachenmayr *. ABER: Nicht für Spültücher und Kosmetikpads. Merzerisierte Baumwolle sieht zwar toll aus, erhält diesen Effekt aber vor allem durch die Verwendung von sehr langen Baumwollfasern und durch andere chemische und physische Prozesse.

Dadurch nimmt das Garn subjektiv – wissenschaftlich kann ich das nicht belegen – weniger schnell und viel Wasser auf. Da ein Spültuch nass gemacht wird… Nunja. Ihr wisst worauf ich hinaus will.

Außerdem tendiert merzerisierte Baumwolle dazu, nach einigen Wäschen wirklich hart zu werden. Deshalb muss ich von der Nutzung – meiner langjährigen Erfahrung ohne Wäschetrockner folgend – definitiv abraten.

Blaue Spültuch häkeln aus GOTS-zertifiziertem Baumwollgarn

3. Dünnes Garn verwenden

Vor allem für gehäkelte Spültücher empfehle ich dir dünnes Garn, wie das von mir verwendete Organic Cotton von Schachenmayr *. Mit diesem Garn wird das Spültuch schön weich und nicht so typisch hart, wie manche Häkelprojekte aus Baumwolle.

Die Kombination aus dünnem Garn und passendem Muster, macht die Spültücher wirklich zu praktischen Alltagsgegenständen und das sollen sie am Ende ja auch sein. Wir wollen sie tatsächlich nutzen. Nur dann bringen sie uns langfristig Freude und machen unsere Küche nachhaltiger.

4. Bei 60 oder 90 Grad waschen

Erstmal: Die Tücher sollten – wenn sie nicht verwendet werden – möglichst trocken gelagert werden. Das gilt auch für solche Lappen, die gerade an der Spüle in Verwendung sind. Am besten also in irgendeiner Form aufhängen. Normalerweise trocknen pflanzliche Fasern dann auch recht schnell.

Ich sammle unsere Spültücher getrocknet in einem Wäschesack oder einem kleinen Korb, bevor sie bei 60 oder 90 Grad in der Wäsche landen. Ja, ich wasche die Spültücher auch so heiß, wenn der Hersteller nur 30 oder 40 Grad angibt.

Denn seien wir mal ehrlich: Im schlimmsten Fall verblasst sie Farbe ein bisschen oder mein Tuch wird etwas hart. Baumwolle kann aber nicht filzen und der Waschlappen muss keine exakte Größe behalten, wie ein gestrickter Pullover. Also ab rein damit ins heiße Bad.

Auch gegen die gelegentliche Nutzung von Hygienespülern spricht nichts. Einfach machen und den gesunden Menschenverstand anschalten. Ich hab‘ dazu auch in meinem Artikel zum Häkeln und Verwenden von Kosmetikpads einiges geschrieben.

5. Im besten Fall ist’s bio

Am schönsten ist es natürlich, wenn du Bio-Baumwolle und Bio-Waschmittel verwendest. Aber es gibt keine Nachhaltigkeits-Polizei! Nimm, was du sowieso da hast und stelle lieber langfristig auf nachhaltige Produkte um, statt dein vorhandenes Zeug weg zu schmeißen.

Schriftliche Anleitung: Spültücher häkeln

Spültuch häkeln aus Baumwolle

Die Spültücher werden in Reihen gehäkelt. Verwendet wurde für die Fotos die Organic Cotton von Schachenmayr, ein GOTS-zertifiziertes, nicht merzerisiertes Garn aus 100% Baumwolle mit einer Lauflänge von 155m/50g *. Gehäkelt wird mit einer 2,5 oder 3,0mm Häkelnadel – im Video zu sehen die addiNature Olive. *

Häkelzeit 2 Stunden und 30 Minuten

1. Luftmaschen

Starte mit 46 Luftmaschen (= 44 Luftmaschen und 2 Wende-Luftmaschen).

1. Reihe

Es wird in die Rückseite der Luftmaschenkette gehäkelt (siehe Video unten).
1 halbes Stäbchen in die 3. Luftmasche ab der Nadel. 1 halbes Stäbchen in jede weitere Luftmasche der Luftmaschenkette, wenden (= 44 halbe Stäbchen).

Folgende Reihen

1 Luftmasche (= Wende-Luftmasche), 1 halbes Stäbchen in jedes dritte Maschenglied der halben Stäbchen der Vorreihe (siehe Video unten!), das letzte halbe Stäbchen in das 2. und 3. Maschenglied, wenden (= 44 halbe Stäbchen).

Diese Reihe wird beliebig oft wiederholt. Ich habe so lange gehäkelt, bis die Höhe der Arbeit der Breite entspricht, um einen quadratischen Spüllappen zu erhalten. Ich habe insgesamt 13 Rippen gehäkelt.

Letzte Rückreihe

1 Luftmasche (= Wende-Luftmasche), 1 feste Masche in jedes dritte Maschenglied der halben Stäbchen der Vorreihe, die letzte feste Masche in das 2. und 3. Maschenglied, wenden (= 44 feste Maschen).

(optional) Aufhängeschlaufe

Du kannst optional eine Aufhängeschlaufe anhäkeln, bevor du den Faden abschneidest. Dafür einfach Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche in der Ecke des Spültuchs befestigen.

Fertigstellung

Faden abschneiden und die letzte Masche lang ziehen, bis der Faden durchrutscht. Jetzt Anfangs- und Endfaden vernähen und den Lappen vor der ersten Nutzung waschen.


Hast du Lust mich zu einem virtuellen Kaffee einzuladen und dich damit bei mir für die kostenfreie Anleitung zu bedanken? Das würde mich total freuen. Such mir doch hier einfach was leckeres aus:

Der Kaffeekauf läuft über meinen Shop – nur ohne Auslieferung eines Produkts.



Videotutorial: Spültuch häkeln


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Weitere Muster für gehäkelte Spültücher

Da du die Grundlagen jetzt kennst und weißt, worauf es beim Häkeln von Spültüchern ankommt, kannst du dir deine eigenen Kombinationen aus Garn und Mustern zusammenstellen. Hier findest du Ideen und Inspirationen:

Werbung. Das Garn wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Mit * markierte Links sind Werbelinks.