Babybooties “Coffee Break” – Kostenlose Strickanleitung

Dieser Beitrag enthält Werbelinks.
Nachdem ich euch hier bereits einige Anleitungen für Mützen, ein Kleid und ein Babyjäckchen zur Verfügung gestellt habe, gibt es heute endlich die lang ersehnten Babybooties zum nachstricken. Die Babyschühchen können aus einem Sockenwollrest gestrickt werden und nehmen das beliebte Kaffeebohnen-Muster auf. Ihr könnt sie mit der Anleitung in zwei Größen stricken: 0-3 Monate und 3-6 Monate. Die Angaben für die größeren Babyschuhe findet ihr – soweit notwendig – in Klammern. Auf geht´s, lasst uns Babybooties stricken!
Hier findest du eine kostenlose Anleitung zum Stricken dieser süßen Babybooties im Kaffeebohnen-Muster

Material

 

Material für Babybooties

Abkürzungen

li = linke Masche(n)
re = rechte Masche(n)
verschr. = verschränkt
abh. = abheben
2rezus = 2 Maschen rechts zusammenstricken
U = Umschlag
Gestrickte Babybooties im Kaffeebohnen-Muster

Anleitung

Bevor es losgeht, schau dir meinen sehr ausführlichen Beitrag zum Babyschuhe stricken an. Dort findest du alle Informationen zur Garnauswahl, dem richten Modell und eine Größentabelle.

Bündchen

33 (41) Maschen anschlagen. In Runden arbeiten. Dabei nicht verdrehen! Die erste Masche wird abgehoben und auf das Ende der vierten Nadel gelegt. Nun wird im Bündchenmuster gearbeitet: Dafür abwechselnd 1re verschr., 1 li stricken. In der ersten Runde die letzte Masche mit der am Anfang abgehobenen Masche links zusammenstricken. Das ergibt einen glatteren Rand. So lang stricken, bis das Bündchen 7cm (bei mir waren es 26 Reihen) hoch ist.

Achtung! Bitte nicht zu fest anschlagen.

Gestricktes Bündchen der Babybooties Coffee Break

Fußoberseite

Das Bündchenmuster über die erste Nadel stricken (= 8/10M). Die Maschen auf den Nadeln 1 und 4 werden vorübergehend stillgelegt. Es wird nun über die zweite und dritte Nadel (=16/20M) in Reihen gestrickt. Sie bilden nun die Fußoberseite. Die letzte Masche wird stets links gestrickt, die erste Masche rechts verschr abgehoben.
Reihe 1: 3 (4) li, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, 3 (4) li
Reihe 2 (= Rückreihe): Maschen stricken, wie sie erscheinen.
Reihe 3: 3 (4) li, *1 re, U, 1 re, 2 li* insgesamt 2 Mal von * bis * arbeiten, 1 re, 1 U, 1 re, 3 (4) li
Reihe 4 (= Rückreihe): Maschen stricken, wie sie erscheinen. Den Umschlag li stricken.
Reihe 5: 3 (4) li, *1 Masche abh, 2 re, abgehobene Masche über die beiden rechts gestrickten Maschen ziehen, 2li* insgesamt 2 Mal von * bis * arbeiten, 1 Masche abh, 2 re, abgehobene Masche über die beiden rechts gestrickten Maschen ziehen, 3 (4) li
Reihe 6: (= Rückreihe): Maschen stricken, wie sie erscheinen. Die beiden überzogenen Maschen jeweils links stricken.
Reihen 3-6 noch 3 (4) Mal wiederholen.
Detailaufnahme eines Babyschühchens mit Kaffeebohnen-Muster

Fußseiten

Nun seid ihr an den Zehenspitzen angelangt. Nun eine Reihe glatt rechts über die Zehenmaschen stricken. Jetzt an der Seite 9 (11) Maschen aus den Randmaschen aufnehmen. Die Fersenmaschen glatt rechts stricken und an der gegenüberliegenden Fußseite ebenfalls 9 (11) Maschen aufnehmen. Nun noch 7 (9) Runden glatt rechts stricken. Die Maschen während des Strickens so aufteilen, dass 10 (14) Maschen der Spitze und Ferse auf je einer Nadel liegen. Dafür die mittleren Maschen wählen und je vom Anfang und Ende der Nadel Maschen auf die Nadeln 2 und 4 legen.

Sohle

Die Sohle wird in Reihen über die Maschen der Fußspitze gestrickt. Hierfür strickt ihr kraus rechts, d.h. in jeder Reihe nur rechte Maschen. In jeder Reihe wird am Ende die letzte Masche mit der ersten Masche der 2. bzw. 4. Nadel rechts zusammengestrickt. Dann wird die Arbeit gewendet. Die erste Masche wird jeweils mit dem Faden vor der Arbeit rechts abgehoben. So wird weiter gestrickt, bis alle Maschen der Seitenteile aufgebraucht sind. Es liegen jetzt noch 10 (14) Maschen auf der 1. und 10 (14) Maschen auf der 3. Nadel. Der Faden wird nach etwa 30 cm abgeschnitten, auf eine Wollnähnadel gezogen und die verbliebenen Maschen im Maschenstich zusammengenäht.
Die Fäden werden vernäht und das Bündchen nach Außen umgeschlagen. Der zweite Babyschuh wird genauso gestrickt. Fertig sind die “Coffee Break” Babybooties!
Zur Ravelry-Projektseite gelangt ihr hier: Coffee Break Booties auf Ravelry.

 

Babyschuhe im Kaffeebohnen-Muster gestrickt


Verlinkt auf #sonntagsglück

MerkenMerken

Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Werbung

16 Kommentare

  1. Anonym
    2. Februar 2017 / 10:42

    Die sind sehr hübsch.Danke für die Anleitung. Ob man die beliebig vergrößern kann und darf? Wir bräuchten 9-12 Monate. 🙂 LG Silvie von Hexe's Chaosküche

  2. 2. Februar 2017 / 10:48

    Na klar 😉 Du müsstest einfach mehr Maschen anschlagen (teilbar durch 4) und bei der Fußoberseite die linken Maschen links und rechts passend erhöhen. Ab da kannst du eigentlich weiter Maschen wie bei der Größe bis 6 Monate, also Muster insgesamt 5 Mal stricken usw.

  3. Kathrin Opitz
    3. Februar 2017 / 05:46

    Tolle Idee….Werde ich ausprobieren. Danke!

  4. Anonym
    3. Februar 2017 / 21:27

    Wieviel Wolle braucht man etwa für die entsprechenden Größen?

  5. 3. Februar 2017 / 22:12

    Ganz genau kann ich es dir nicht sagen, weil ich meiner Küchenwaage nicht vertraue. Aber es sind definitiv unter 50g – ich würde mal auf etwa 25 tippen. Vielleicht reicht dir das ja als Richtwert. LG

  6. 5. Februar 2017 / 12:06

    Die sind super süß, und das Muster gefällt mir sehr gut- momentan weiß ich nur leider nicht für wen ich sie Stricken könnte- aber ich behalte sie auf jeden Fall im Hinterkopf!

  7. 5. Februar 2017 / 14:50

    Oh sind die süß! 🙂
    Ich bin vor ein paar Tagen Tante geworden, vllt probier ich mich bald mal an den Schuhen.
    Seraphinalikesbeauty.blogspot.de

  8. 5. Februar 2017 / 17:02

    Liebe Caro,
    das sind wirklich süße Schühchen.
    Leider kann ich nicht stricken und der kleine Racker ist auch langsam reif für Lederschluppen…
    Ganz liebe Grüße,
    Simone

  9. 6. Februar 2017 / 10:29

    Sehr süß! Kann mir auch gut vorstellen, dass das für Puppenschühchen gut passt. Das Muster kann man sicher auch in größeren Socken verwenden 🙂 Sieht echt schick aus.

    Liebe Grüße, Daniela

  10. 6. Februar 2017 / 14:44

    ach gott, die sind ja zuckersüß! richtig niedlich 🙂 Ich kann leider nicht stricken, aber häkeln 🙂 wobei ich stricken immer mal lernen wollte 🙂

    Liebst, Aileen

  11. 13. Februar 2017 / 19:29

    Hallo Caro, die sind ja wirklich zuckersüß. Meine Kleine kann sie nicht mehr tragen, aber meine Freundin bekommt demnächst ihr Baby. Das wäre doch ein tolles Geschenk!!! Lieben Gruß, Lena

  12. Unknown
    27. Februar 2017 / 19:44

    Babyschuhe sind das goldigste! Mein Neffe ist immer noch relativ klein, für ihn könnte ich auch mal Söckchen machen…
    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.