Kostenlose Anleitung: Blätter stricken

Werbung: Mit * gekennzeichnete Links sind Werbelinks.

Es wird eindeutig Herbst: Die Kastanien vor unserem Haus fallen bereits, die Blätter sind mittlerweile eher braun als grün und der morgendliche Nebel ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Sommer so langsam vorbei ist. Ich mag den Herbst. Die Natur lässt noch mal so richtig die Sau raus und schmeißt uns ihre ganzen Früchte zu Füßen. Eicheln konnnte ich mit Calimero schon sammeln. Nur an Pumpkin-Spiced-Latte wird mich auch in diesem Jahr niemand heran kriegen.

Weil die Anleitung für meine gehäkelten Blätter im letzten Jahr so von euch gefeiert wurde, habe ich tagelang getüftelt und nun meine Version für total hübsche gestrickte Blätter für euch. Also ran an die Nadeln und lasst uns den Herbst noch bunter machen und Blätter stricken!

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Material im Video und auf den Bildern

Auf den Bildern und im Video seht ihr ein 4mm Nadelspiel von Knitpro* und Blätter aus Merinowolle von Austermann (Schoeller&Stahl – grün und beige), Lana Grossa (rot)* und Schachenmayr (gelb)*.

Im Grunde kannst du aber jedes beliebige Garn mit passender Nadelstärke verwenden. Deshalb eignen sich die Blätter so gut als Resteverwertung. Probiere unbedingt auch mal gemusterte, handgefärbte oder Farbverlaufswolle. Außerdem kannst du natürlich wunderbar mit Garnstärken spielen und so ganz leicht kleinere und größere Blätter stricken.

So geht’s – Textanleitung zum Blätter stricken

Kostenlose Anleitung zum Blätter stricken

Lies dir am besten alle Schritte zu Beginn ein Mal durch. Das Abkürzungsverzeichnis findest du am Ende.

Strickzeit 30 Minuten

Anschlag und i-Cord

3 M anschlagen – 4 Rd i-cord stricken (= alle Maschen re stricken, dabei Arbeit nicht wenden, sondern nur die Nadel immer nach jeder Runde bzw. Reihe nach links durchschieben und wieder rechts anfangen zu stricken)

Zunahmen

R 1: alle M bis zur MM re,  MM verdreifachen, alle restlichen M re [+ 2 M].
R 2: alle M re, MM li abh.
R 1 + 2 wdh bis 15 M auf der Nadel liegen.

Mittelteil

Halb fertig gestricktes Blatt in gelb

R 3: 1 re, 2 abg zus, re bis MM, MM verdreifachen (siehe Abkürzungsverzeichnis unten), re bis 2 vor Ende, 2 re zus, 1 re.
R 4: alle M re, MM li abh.
R 3 + 4 noch 2-4 Mal wdh.
Weniger wdh machen das Blatt dicker und kürzer, mehr wdh länger und schmaler.

Abnahmen

R 5: 1 re, 2 abg zus, re bis 2 vor Ende, 2 re zus, 1 re.
R 6: alle M re, MM li abh.
R 5 + 6 wdh bis noch 5 M auf der Nadel liegen.
folg R: 1 re, 3 zus, 1 re [= 3 M].
folg R: 3 zus.

Fertigstellung

Faden abschneiden und durch die letzte Masche ziehen. Anfangs- und Endfaden vernähen. Das Blatt bei Bedarf ein wenig anfeuchten und in Form ziehen. Eine leichte Wölbung ist eingeplant und gewollt, kann aber mit etwas Spannen geglättet werden. Dann am besten Wolle verwenden.

Abkürzungen

abg – abgehoben(e), abg zus – abgehoben zusammen (= ssk), abh – abheben, folg – folgende, li abh – mit Faden vor der Arbeit wie zum li stricken abh, li – linke Masche(n)/links, M – Masche(n), MM – Mittelmasche (= exakt in der Mitte liegende Masche), Rd – Runde(n),  r – Reihe(n), re – rechte Masche(n)/rechts, re zus – 2 wie zum re stricken zus, verdreifachen – 3 zus mit markanter MM (= 2 zus wie zum re stricken abh, 1 re, abgehobene M über die gestricke M ziehen), wdh – wiederholen, zus – zusammen

Anleitung für später merken

Du möchtest dir diese kostenlose Strickanleitung für später merken? Dann nutze dafür gern eine meiner Grafiken und speichere sie auf deiner Pinterest-Pinnwand ab.

Die Nutzung der Grafiken ist nur zum oben genannten Zweck gestattet. Der Link muss auf diese Seite führen und darf nicht geändert werden.

Folgen:

Das könnte dir auch gefallen:

Teilen:
Werbung: Mit * gekennzeichnete Links sind Werbelinks.