Häkel-Tutorial: Kordelanschlag

Werbung: Mit * markierte Links sind Werbelinks.

Der Kordelanschlag ist eigentlich eher beim Stricken ein beliebter Start für Projekte, die einen elastischen und standhaften Rand an der Anschlagkante haben sollen. Das Prinzip funktioniert fürs Häkeln aber genauso gut.

Ich habe lange getüftelt und sogar für die Ränder eine Möglichkeit gefunden, direkt eine Kordel mit anzuhäkeln. Das ist klasse, wenn man einen schönen Häkelrand haben möchte aber beispielsweise ein Farbverlauf beibehalten werden soll. Häkelt man den Rand direkt mit, ist der Farbverlauf auch im Rand stimmig.

Wie der Start funktioniert und für welche Projekte sich dieser Start besonders eignet, verrate ich dir in diesem Artikel. Das Video zum Tutorial findest du ganz am Ende.

Projekte, für die der gehäkelte Kordelanschlag besonders gut geeignet ist

Im Prinzip kannst du bei allen Projekten in Reihen und Runden einen Kordelanschlag häkeln. Ich empfehle dir, die Technik erstmal an einem in Reihen gestrickten Stück zu testen. Hierfür eignen sich Babydecken, Decken, Spültücher, Topflappen, Schals, Tücher usw. besonders gut.

Kodelanschlag häkeln – So geht’s

Kordelanschlag häkeln

Zunächst muss eine Kordel gehäkelt werden, die in der Anzahl der Runden der Startmaschenzahl (normalerweise sind das Luftmaschen) entspricht. Die Kordel kann mit 2, 3 oder 4 Maschen gehäkelt werden – je nach dem, wie dick der Rand werden soll und wie es dir am besten gefällt.

Start für die Ecke

Zunächst die Maschen – bis auf die letzte – wie beim Häkeln der Kordel von der Nadel lassen. Jetzt ist noch eine Schlaufe auf der Nadel. 2 Luftmaschen häkeln. Die beiden stillgelegten Maschen wieder aufnehmen und den Arbeitsfaden durch die beiden Maschen ziehen. Jetzt sind noch 2 Schlaufen auf der Nadel. Den Arbeitsfaden durch diese beiden Schlaufen ziehen. Jetzt ist noch eine Schlaufe auf der Nadel und die erste feste Masche wurde gearbeitet.

1 feste Masche je Kordel-Runde

Nun entlang der Kordel feste Maschen häkeln. Dabei in jede Runde der Kordel eine feste Masche häkeln. Darauf achten, dass jeweils die direkt benachbarte Masche bearbeitet wird, damit der Kordelanschlag am Ende gleichmäßig aussieht und nicht gedreht ist. Bis zum Ende feste Maschen häkeln.

Wie gewohnt weiter häkeln

Laut Anleitung Wendeluftmaschen häkeln, die Arbeit wenden und zurück häkeln, wie es die Anleitung vorsieht.

Zusatztipp: andere Startmaschen

Wenn du nicht mit festen Maschen, sondern mit einer anderen Maschenart starten willst, kannst du das natürlich auch tun. Nutze die Start-Kordel einfach wie die Start-Luftmaschenkette, die du normalerweise verwendest. Du kannst hier genauso Maschen auslassen, mehrere Maschen in eine Masche häkeln, Stäbchen, Büschelmaschen und Co verwenden.

Verwendetes Material

Theoretisch funktioniert diese Technik mit jedem Garn, jeder Wolle, jeder Häkelnadel. Bei zu flauschigen oder aufregenden Garnen, geht der Rand aber womöglich unter. Es lohnt sich immer, eine kleine Probe zu machen, bevor du mit dem eigentlichen Projekt beginnst.

Ich habe im Video und auf den Fotos folgendes Material verwendet:


Hier kannst du dich mit einem virtuellen Kaffee bei mir für die Anleitung bedanken! Vielen Dank für deinen Support!


Videotutorial: Kordelanschlag häkeln


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für später merken

Möchtest du dir diese Technik für ein späteres Projekt merken? Dann pinne die folgende Grafik auf deine Pinnwand bei Pinterest.

Kordelanschlag häkeln - Kostenlose Anleitung mit Videotutorial auf deutsch

Die Nutzung der Grafiken ist nur zum oben genannten Zweck gestattet.

Werbung: Mit * markierte Links sind Werbelinks.