Welche Wolle für Babys im Sommer? – 4 Garntipps

Werbung: Mit * markierte Links sind Werbelinks. Gezeigte Produkte wurden teilweise von Herstellern zur Verfügung gestellt.

Wenn man als StrickerIn ein Baby bekommt birgt das doppelte Freude, denn das kleine Wesen kann mit so wunderbar niedlichen Teilen bestrickt werden. Als mir das voraussichtliche Geburtsdatum meines mittlerweile Zweijährigen klar wurde, gab es zunächst einen kleinen Schock: Welche Wolle soll man bloß für ein Kind nutzen, dass im Sommer geboren wir?

Selbstgemachte Babykleidung wird für den Sommer am besten aus dünnen Garnen hergestellt, die aus kühlenden Fasern bestehen: Baumwolle, moderne Viskosen, aber auch Merino- und Schafwolle, Seide und pflanzliche Fasern, wie Leinen sind geeignet. Mischungen sind ebenso gut verwendbar.

Wir haben alle möglichen Kombinationen genutzt, gewaschen, ausprobiert. Warum ich immer zuerst zu einem Wollgarn raten würde, kannst du im folgenden Text ausführlich nachlesen – ebenso wie meine konkreten Garntipps für dein Babystrickprojekt!

Baumwolle in Pastellfarben zum Stricken für Babys im Sommer
Dezente Pastellfarben sind super für kleine Kinder geeignet.

Merino, Baumwolle oder Seide? Was ist im Sommer am besten?

Der erste Impuls schreit natürlich nach Baumwolle. Doch ich bin kein Fan von reinen Baumwollkleidungsstücken – erst recht nicht, wenn sie selbst gestrickt werden.

Baumwolle muss viel häufiger gewaschen werden als Wolle und braucht meiner Erfahrung nach auch länger zum Trocknen. Außerdem besteht bei kalkhaltigem Wasser die Möglichkeit, dass die Strickstücke aus Baumwolle hart werden und sich für das Baby alles andere als angenehm tragen lassen.

Aber ist Wolle nicht total aufwändig für die junge Mama? Ständiges Waschen per Hand? – Nein! Das ist ein absolutes Vorurteil, dass ich als begeisterte Wolle-Seide-Mama hiermit in den Wind schießen möchte. Gestrickte und gekaufte Textilien aus Wolle oder Wolle-Seide sind total pflegeleicht: Wenn sie nicht fleckig sind, werden sie lediglich ausgelüftet. Sind wirklich Flecken drauf, geht’s gesammelt ins Wollwaschprogramm in der Waschmaschine.

Objektiv gesehen habe ich noch heute mit dem 2-jährigen weniger Wäsche, weil wir fast ausschließlich Wolle- und Wolle-Seide Bodys und Kleidung nutzen. So abwegig das vielleicht klingen mag, weil dieses blöde Vorurteil so tief in unseren Köpfen steckt: Nein! Man hat damit wirklich nicht mehr Wäsche! Im Gegenteil!

Aber ist Wolle-Seide nicht viel zu warm für den Sommer? Das hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Im Grunde ist Wolle ein kühlendes Material und in Kombination mit Seide wirklich gut für den Sommer geeignet. Natürlich gibt es hier Grenzen. Bei 38°C ist auch Wolle-Seide nicht mehr das angenehmste Zeug auf der Haut. Aber da ist das Baby dann vielleicht sowieso lieber komplett nackt.

Für normale sommerliche Temperaturen ist es aber wunderbar geeignet und hat für uns bisher sehr gut funktioniert.

Meine Garnfavoriten für Sommer-Babys

Wieso manche Garne „Babywolle“ heißen und wieso man bei dieser Bezeichnung besonders aufpassen muss, habe ich schon in einem anderen Beitrag erklärt.

Austermann – Merino 160

Ein reines Merinogarn ist auch im Frühjahr und Sommer immer meine erste Wahl für selbstgemachte Babykleidung und -accessoires, wie Decken und Co. Merinowolle hat die Eigenschaft, im Winter zu wärmen und im Sommer zu kühlen. Für unser Juni-Baby haben selbstgestrickte Jacken, Hosen und Mützen aus dünnem Merinogarn sehr gut funktioniert.

Da kannst natürlich irgendein Merinogarn nutzen, aber mein Favorit ist die Merino 160 von Austermann. Ich hab‘ schon alle möglichen ähnlichen Garne ausprobiert, aber die Eigenschaften und der Nachhaltigkeitsaspekt gefallen mir bei diesem Garn einfach am besten. Es strickt sich einfach super damit. Wenn du es testen willst, kannst du einfach auf diesen Text hier klicken.

Schachenmayr Regia – Premium Merino Silk

Auch hier haben wir einen geringen Poly-Anteil, den ich persönlich allerdings verschmerzen kann. Dieses Garn würde ich selbst guten Gewissens auch für ein Baby verwenden. Das Garn enthälft neben Wolle noch einen Anteil an Seide und besagtes Polyacryl.

Die Regia Premium Silk ist von der Garnstärke her ein klassisches 4-fädiges Sockengarn – also eher dünn und deshalb super für Babys für den Sommer geeignet. Ich habe daraus für meinen Zwerg eine Jacke, eine kurze Hose, eine Schirmmütze und Socken gestrickt.

Die Regia Premium Merino Silk gibt es einfarbig für etwa 12,95€ (manchmal unter diesem Link im Angebot ab 9,75€) * und in verschiedenen color-Farbtönen um die 13,95€ *.

Auch die anderen Garne aus der Regia Premium Serie halte ich für gut geeignet für Babys und Kinder. Allerdings sind die restlichen Garne aufgrund ihrer Faserzusammensetzung eher für kältere Jahreszeiten gedacht. Eine Übersicht aller Garne findest du in einem ausführlichen Beitrag auf carosfummeley.de.

Rico Design – baby cotton soft dk

Als ich angefangen habe Babykleidung für Bekannte und Freunde zu stricken, griff ich sehr häufig zu der rico baby cotton soft dk, ein Garn aus 50% Baumwolle und 50% Polyacryl. * Der Poly-Anteil ist recht hoch – das sollte man bedenken. Vor allem für Hosen und Jacken, finde ich es aber in Ordnung.

Heute würde ich es nicht mehr unbedingt für zu kleine Babys verwenden, die ihre Temperatur schlecht selbst regulieren können. Polyacryl birgt immer die Gefahr eines Hitzestaus. Deshalb bitte auch nie reine Poly-Garne für Babys verwenden.

Für etwas ältere Kleinkinder ist dieses Garn aber toll geeignet. Man bekommt es an vielen Stellen zu kaufen, kann es gut waschen und wegen der Kunstfaser bleibt es lange weich.

Mein Zwerg hatte aus diesem Garn zum Beispiel eine kurze, rote Latzhose. Die war eher ein „Gag“-Projekt und nicht zum dauernden Tragen gedacht. Da war der Poly-Anteil für mich dann auch absolut ok. Ergo: Ein Low-Budget-Garn für alle, die auf Wolle verzichten müssen oder wollen.

Schachenmayr – Catania

Schachenmayr Catania Originals blau grau

Für Babyspielzeug kann ich dir die Schachenmayr Catania * empfehlen. Und auch für bunte Babydecken ist dieses Garn sher gut geeignet. Es besteht zu 100% aus Baumwolle und ist mittlerweile sogar ganz offiziell für Babyspielzeug geeignet und entspricht der europäischen Norm für Spielzeugsicherheit DIN EN 71-3:2019.

Für Kleidungsstücke kann ich das mercerisierte Baumwollgarn aber nicht empfehlen, da es nach einigen Wäschen in der Waschmaschine doch recht hart wird. Für Amigurumi, Decken oder auch Babyschuhe ist es dagegen sehr gut geeignet und sieht sehr edel aus. Tipps zum Stricken von Babyschuhen habe ich dir in einem anderen Beitrag zusammengefasst.

Sommergarne für Babys merken

Willst du dir diesen Beitrag und die enthaltenen Garntipps für später merken? Dann nutze doch eine der folgenden Grafiken und speichere sie auf deinem Pinterest-Board ab.

Die Nutzung und Verwendung der Grafiken ist nur zum oben genannten Zweck gestattet. Die Verlinkung auf diese Seite muss bestehen bleiben und darf nicht geändert werden.

Werbung: Mit * markierte Links sind Werbelinks. Gezeigte Produkte wurden teilweise von Herstellern zur Verfügung gestellt.