Keinen Blogpost mehr verpassen!

Erhalte meine neuesten Anleitungen, Infos aus der Wollwelt, Tipps und Angebote per Mail!

    Mein Newsletter informiert dich etwa 2 Mal im Monat über aktuelle Trends, Themen, neue Anleitungen, neue Produkte, neue Blogbeiträge sowie Teststrickaufrufe von mir und aus der Handarbeitsbranche. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter ConvertKit, statistische Auswertung sowie deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

    Strickbox und Wollverpackung – Caja von LaLillyHerzileien

    Anzeige: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Snaply.de

    Bei mir gibt es immer mindestens 5-10 Projekte, an denen ich gleichzeitig arbeite. Ja, es sind wirklich so viele. Und damit ich nicht völlig den Überblick verliere, wandern die neu gestarteten Strick- und Häkelideen meist in Projekttaschen, Körbe, Schalen oder häßliche Kisten vom schwedischen Möbelhaus. Als meine Bloggerkollegin Lisa von LaLillyHerzileien mir ihr neuestes DIY-Projekt zeigte, konnte ich nicht widerstehen und bat um die Umsetzung eines kleines Hacks, auf den Wahrscheinlich nur Wollverrückte kommen: geboren war eine Strickbox.

    Strickbox Caja von LaLillaHerzileien

    „Caja“ als Häkel- und Strickbox

    Die Box ist super schnell zusammengebaut: Schnittmuster drucken, Ausschneiden, auf das SnapPap legen, nachzeichnen, ausschneiden, falzen, Löcher für die Nieten stanzen, Nieten anbringen, Öse anbringen, fertig! Ich muss gestehen, dass ich den Prozess nur beobachtet habe und nicht selbst gebastelt habe. Aber es sah wirklich nicht schwer aus.

    Strickbox Caja von LaLillaHerzileien

    Um Caja als Strickbox zu nutzen, bekommt sie eine große Öse. So kann man das Wollknäuel in die Box legen und den Faden durch die Öse führen. Ich habe die Box auf diese Weise für meine Hipster-Beanie Projekte genutzt – alle Infos zur kostenlosen Anleitung für Hipster Beanies findet ihr hier.

    Strickbox Caja von LaLillaHerzileien

    Die Box funktioniert natürlich nur für kleine Knäuel und ebensolche Projekte. Für mich ist das vollkommen ok, da ich sie hauptsächlich nutze, weil sie einfach hübsch aussieht und mein Knäuel darin nicht ständig auf den Boden fallen kann. Außerdem finde ich sie super, um einem wollsüchtigen Menschen eine Freude zu machen: Knäuel rein, schöne Anleitung dazu, Nadeln rein, Schleife drum, fertig! Ein Selbermacher-Geschenk mit DIY-Verpackung, die auch noch nützlich ist. Eine Knit2Go-Box für Strick- und Häkelfans!

    Eierlegende Wollmilchsau – Weitere Nutzungsideen für die Box

    Strickbox Caja von LaLillaHerzileien

    Als wir (= Lisa) da so gebastelt haben vielen mir viele weitere Ideen für die Box ein:

    • als wiederverwendbare Geschenkverpackung für Süßigkeiten, Tee, Schmuck und alles, was nicht zu groß ist
    • als Baby-Erinnerungsbox mit individueller Beschriftung: Name, Geburtstag, Gewicht
    • als Trinkgeld-Box für Dienstleister. Auch hier kann man super mit Stiften eine individuelle Aufschrift anbringen und der Schlitz für den Geldeinwurf ist auch kein Problem
    • genauso funktioniert das dann auch als Geldgeschenk-Box
    • Spardose, oder
    • Junggesellen-Abschied-Sammelbox
    • die 2 Teile der Box können auch einzeln als Körbchen verwendet werden

    Materialien – Das brauchst du

    Alle Materialien kannst du bequem im Snaply.de-Onlineshop kaufen.

    Anleitung – Hier gibts die kostenlose DIY-Anleitung als Download

    Ab und zu entwickelt Lisa von LalillyHerzileien auch DIY-Projekte, die sich ganz ohne Nähmaschine und komplizierte Schnittmuster umsetzen lassen. Dazu gehört auch die coole Caja-Box. Du brauchst also keine ausschweifenden Kenntnisse. Nur das richtige Material und die Anleitung. Und die bekommst du hier:

    Caja auf Pinterest merken

    Verlinkt auf: #meinefummeley, #stricklust, #lieblingsstuecke, #freutag, #maschenfein.

    Anzeige: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Snaply.de


    Werbung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    2 Kommentare

    1. Astrid Doese
      10. Februar 2019 / 17:27

      … und wenn man mehrere Ösen einschlägt eignet sie sich auch super für Stranded-Projekte! Vielen Dank superschöne Idee! Grüße von Astrid