Viel Fummeley 2021 – Mein Jahresrückblick

Mit * markierte Links sind Werbelinks.

2021 – ein Jahr über das im Rückblick vermutlich nicht ganz so viel gejammert und gemeckert wird wie 2020. Bei mir lief es – trotz Kleinkind und Pandemie – ganz gut: Ich konnte meinen YouTube-Kanal weiter ausbauen, habe ein paar Kooperationen und Aufträge abgearbeitet und konnte meinen Babyzwerg bei den ersten Schritten und vielen weiteren Entwicklungsstufen begleiten. Natürlich gab es auch ein paar Tiefschläge.

Meine Highlights und Lowlights des Jahres – festgehalten in einem Video und hier zum Nachlesen – für euch! Viel Spaß damit!

Mein Jahresrückblick 2021 als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#MeinKreativerJahreswechsel – Was aus meinen Zielen für 2021 geworden ist

Um den Jahreswechsel 2020/2021 herum fand wieder die Instagram-Challenge #MeinKreativerJahreswechsel statt, die ich zum vierten Mal mit Lisa von Lalilly Herzileien veranstalt habe. Dabei geht es auch um vorausblickende Themen für das neue Jahr. So nahm ich mir als Kreativziel für 2021 vor, mal wieder zu spinnen, zu weben oder tunesisches häkeln weiter zu üben. Daraus ist nichts geworden.

Realistisch betrachtet war das klar. Ich hab ja einen unter 2 Jahre alten Wirbelwind hier, der von uns – der Papa arbeitet Vollzeit im Homeoffice, ich Teilzeit – komplett selbst betreut wird. Da ist einfach keine Zeit für Hobbys. Aber irgendwann kommt das ja wieder.

Auch für die Farben habe ich Prognosen angestellt: bunt sollte es werden, aber vor allem gedeckt. Mit beige, braun, und grau wollte ich schöne Kleidung für Calimero stricken, aber auch blau, grün und rot nahm ich als mögliche Farben an. Da habe ich wohl einigermaßen richtig gelegen.

Kinder Cardigan gestrickt
Ganz klar: Naturtöne und gedeckte Farben waren für mich 2021 der Renner!

Was das Material angeht bin ich davon ausgegangen, vor allem Schafwolle zu verarbeiten. Die Prognose stimmt auf jeden Fall. Ich hab‘ zwar auch eine Menge Baumwolle verwendet, z.B. für die kleinen Schneeflocken und andere Mini-Anleitungen, aber insgesamt war doch viel Wolle und auch Wolle-Seide dabei.

Der Kreative Jahreswechsel finde in diesem Jahr auch wieder statt und wir sind schon mitten drin. Wenn ihr dabei sein wollt, schaut mal auf meinem Instagram-Kanal vorbei. Ihr könnt jederzeit dazu stoßen und noch mit einsteigen!

Meine wichtigsten Handarbeitslehrerinnen sind gestorben

Das Jahr begann für mich sehr traurig. Meine Oma ist mit 86 Jahren – relativ plötzlich – gestorben. Von ihr habe ich fast alle Handarbeitsgrundlagen gelernt, unter anderem auch sowas wie „Knöpfe annähen“ und „Löcher stopfen“. Der Name „Caros Fummeley“ ist quasi eine Erfindung meiner Oma. Sie hat mich immer gefragt: „Was fummelst du’n da schon wieder?“, wenn ich mal wieder an irgendeinem Projekt gearbeitet habe. So bleibt sie immer ein Teil meines Business und das finde ich ganz wunderbar.

Außerdem musste sich die Handarbeitscommunity von Elizzza vom Nadelspiel verabschieden. Mit ihr verbinde ich ganz besonders mein erstes Studium ab 2007 in Aachen, wo meine Handarbeitsleidenschaft so richtig gestartet ist. Ich habe unzählige Granny Squares nach den Anleitungen von Elizza gehäkelt. Ich hoffe sie ruht in Frieden und hat stets ein Kätzchen und ein Handarbeitsprojekt bei sich.

Start: Regelmäßige wöchentliche Veröffentlichung auf Youtube

Nach der Trauerphase entschied ich mich, eine regelmäßige wöchentliche Veröffentlichungszeit für meine Videos auf Youtube festzulegen. Das war eine sehr gute Idee und ich brauche diesen Arschtritt einfach, um eine Struktur in mein Arbeiten zu bekommen.

Wenn du meinen Kanal bei Youtube abonniert hast, findest du meine neuen Videos jeden Mittwoch um 19 Uhr in deinem „Abo“ Abschnitt.

Minianleitungen auf Instagram

Lange dachte ich, dass ich versuchen muss meine LeserInnen auf meinen Blog zu bekommen. Deshalb gab es meine kleinen Gratisanleitungen immer nur hier als schriftliche Versionen. Im Frühjahr begann ich dann aber auch, die Anleitungen ganz kurz und knapp auf Instagram zu teilen. Das kommt super an und zeigt mir, dass ich nicht alles falsch mache.

Irgendwie hat Instagram jetzt aber entschieden, eine Videoplattform zu werden. Die Shorts nerven mich mehr, als dass sie mir Spaß machen. Für mich ist das pure Unterhaltung mit wenig Mehrwert und damit kann ich irgendwie wenig anfangen. Deshalb gibts von mir dort in Zukunft weiter inhaltlich hoffentlich wertvollen Content – auch in Form von kleinen Komplettanleitungen als Karussel-Post.

Urlaube und Ausflüge

Im Sommer waren wir bei den Großeltern in der Altmark, in Dänemark am Meer und im Herbst in Österreich um den 30. Geburtstag meines Bruders zu feiern. Die Alpen bei bestem Septemberwetter waren ein absolutes Highlight!

Außerdem waren wir mehrmals zu Besuch in Weimar bei Calimeros Cousine und in Wittenberg bei seiner Oma. Auf dem Rückweg von Österreich nach Hannover gab es einen Abstecher nach München. Da haben wir endlich mal wieder Familie über die Kernfamilie hinaus gesehen und das war echt toll!

Calimeros erste Schritte

Mein Mr. Calimero ist in diesem Jahr 1 Jahr alt geworden. Dazu gehörten vorher natürlich der Beikoststart rund um den 6. Monat, die ersten Schritte und seine Geburtstagsfeier. Zur Party hatte ich ihm eine Geburtstagskrone gehäkelt, die ihr auch nachmachen könnt.

Das große Breifrei-Kochbuch *war mir eine riesen Hilfe, was die Ernährung des Schlingels angeht und ist auch heute noch mein Lieblingskochbuch für babytaugliche Kleinigkeiten, Süßigkeiten und Gerichte. Wir haben fast alles daraus mindest ein Mal probiert und ich kann es euch wirklich sehr empfehlen!

Veröffentlichung der Schirmmütze Alex und erster Workshop-KAL

Strickanleitung Schirmmütze für Babys und Kinder

Neben den Videoproduktionen, Blogartikeln und Social-Media-Plattformen bleibt mir aktuell nur wenig Zeit für eigene größere Anleitungen. Ein Herzensprojekt war aber die Schirmmütze Alex. Die Mütze wird aus Wolle-Seide-Garn oder einem Sockengarn – zum Beispiel der Regia Premium Silk * – gestrickt. Wolle-Seide schützt sehr gut gegen UV-Strahlung, weshalb ich so ein Modell für Mr. Calimero unbedingt haben wollte.

Im Frühsommer gab es dazu dann auch einen Workshop-Knit-a-long: eine Mitmach-Aktion in Workshop-Format, bei der die Teilnehmenden die Anleitungsteile für die Mütze nach und nach bekamen und zusätzlich an Livestreams teilnehmen und erklärende Videos ansehen konnten. Die Rückmeldungen zu dem Workshop waren super und ich habe große Lust, im Frühjahr 2022 eine neue Auflage zu starten.

Videoproduktionen für addi und Mitarbeit an der addi2go-App

Bereits im Frühjahr habe ich einige Videos für addis digitalen Messeauftritt produziert. Schau sie dir doch gern mal an und hinterlasse einen Kommentar unter dem Video. Das wäre toll. Mein Favorit der Neuheiten von addi ist übrigens das addiWrap – das Etui mit den Olivenholz-Häkelnadeln. *

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Herbst sind noch weitere Videos entstanden, die allerdings noch nicht veröffentlicht sind. Wenn du den Kanal von addi abonnierst, wirst du sie definitiv nicht verpassen.

Außerdem arbeite ich seit November an der addi2go-App mit. Dafür übersetze ich Anleitungen und arbeite mit an neuem Content für dich. Es gibt in der App nämlich ständig neue Inhalte, z.B. Tipps und Tricks, Insights und Anleitungen zum Stricken und Häkeln.

Kooperation mit MEZcrafts für die Videoserie #mendtocare

MEZcrafts kennt ihr vielleicht besser unter den Marken Schachenmayr und Regia. In Zusammenarbeit mit Lisa von LaLilly Herzileien haben wir die Videoserie #mendtocare ins leben gerufen. Hier bearbeiten, verarbeiten und erklären wir Themen rund um nachhaltiges Handarbeiten. Lisa ist dabei die Spezialistin für alles rund ums Nähen, Plotten und Sticken – ich kümmere mich ums Stricken und Häkeln.

Wir stellen uns in der kompletten Serie die Frage: Wie kann ich meine Handarbeiten und Nähprojekte von Beginn an nachhaltig gestalten? Was kann ich tun, damit meine Projekte lange halten und getragen werden können? Wie kann ich sie gegebenenfalls reparieren oder neu-nutzen?

Alle Videos der Serie und Erklärungen zum Hintergrund findest du auf meiner extra dafür eingerichteten Seite #mendtocare.

Investitionen in Technik und Weiterbildung

Ich habe ziemlich viel in Technik für bessere Videos und Fotos investiert. Um nur mal einige Tools zu nennen:

  • Spyder *: Gerät zur Kalibrierung des Monitors, damit Farben möglichst originalgetreu abgebildet werden. Wichtige Sache, wenn man Bilder und Filme für dritte erstellt und etwas davon eventuell auch mal gedruckt werden soll.
  • Graukarten *: Benötigt man, um einen manuellen Weißabgleich mit der Kamera zu machen, damit die Farben naturgemäß und wie in „echt“ dargestellt werden.
  • RGB-Licht * für stimmungsvolles Licht im Hintergrund meiner Videos
  • Mikrofon von Tascam *: Das dritte Lavaliermikrofon, das ich ausprobiere.
  • Fotoboards * in Holz und schwarz/weiß und in grauem Industrie-Look * sind hier eingezogen. Ich bin sehr zufrieden mit denen.
  • Foto-Hintergründe * in gerollter Form sind hier auch jede Menge eingezogen. Insgesamt 6 Stück, doppelseitig Bedruckt. Die Qualität ist nicht so cool, wie die der Fotoboards, aber für die meisten Fotos trotzdem sehr gut nutzbar.
  • Foto-Knete * ist zwar nicht ganz günstig, aber eine mega Investition! Das Zeug hält sich ewig und man kann damit wegrollende Nadeln fixieren. Echt super!
  • Dazu kommt noch ein neues Macbook Pro für knapp 3.000€ WHOU! auf das ich aktuell noch warte.
  • Und dann habe ich noch in Onlinekurse- und Programme investiert: Im Frühjahr habe ich den Fotokurs Stilfokus bei Lisa von meinfeenstaub angefangen und im Herbst beendet. Vor einigen Wochen habe ich mir dann einen Blogging- und Youtube-Kurs (Income School – Project 24) gekauft. Zusammen haben mich die Kurse etwa 725€ gekostet.

Meine liebsten eigenen Blogartikel 2021

Trotz immer aktiver werdendem Baby habe ich es geschafft, regelmäßig zu Bloggen und neue Anleitungen und Tutorials bereit zu stellen. Neben Anleitungen sind auch informative Posts und Beiträge entstanden, von denen mir die folgenden am wichtigsten und besten in Erinnerung sind:

Mein Jahr 2021 in Zahlen

  • Instagram-Fans: mehr als 2.500 sind seit Anfang des Jahres dazu gekommen – bis zur magischen 10.000 fehlt nicht mehr viel!
  • Youtube-Fans: mehr als 5.000 sind seit Anfang des Jahres dazu gekommen – insgesamt sind wir jetzt knapp 7500.
  • Pinterest-Follower: etwa 30.000 mehr als zu Beginn des Jahres – insgesamt über 60.000 Follower!
  • geschriebene Blogartikel: 39 (Stand 14.12. inkl. dem Jahresrückblick)
  • veröffentlichte Videos auf Youtube: 54 (davon 5 Shorts)

Wollige und private Pläne für 2022

  • Mit #meinkreativerjahreswechsel motiviert ins neue Jahr starten. Die Challenge läuft bis zum 6. Januar.
  • Ich will endlich mal wieder ein paar Arbeitstreffen haben! Ich vermisse die tollen Business-Talks mit LaLilly Herzileien und die Fachmessen. Hoffentlich geht es Ende März wieder auf die Handarbeit und Hobby nach Köln.
  • Ich möchte weiter Videos und Anleitungen für andere Firmen erstellen und hoffe, dass hier weitere Partner hinzukommen, die an gutem Handarbeitscontent interessiert sind und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe anstreben – das heißt: keine Arbeit ohne Bezahlung! Vor allem was diesen Punkt angeht will ich weiter Konsequent bleiben. Nur weil mir meine Arbeit Spaß macht, muss ich sie nicht kostenlos machen. Wolle zahlt keine Miete!
  • Stricken und Häkeln werden im Vordergrund stehen aber ich will mir ab und an mal wieder die Zeit zum Spinnen nehmen.
  • Im Mai wollen wir einige Wochen in Griechenland verbringen – hoffentlich sogar den ganzen Monat. Mal sehen, ob das klappt.
  • Außerdem vermisse ich Ibiza. Ich war von 1991 bis 2019 mit nur einer Ausnahme jedes Jahr mindestens ein Mal auf der Insel. Es wird bestimmt emotional, wenn ich zum ersten Mal mit Mr. Calimero einen Fuß auf die weiße Insel setze und ihm meine Lieblingsorte zeige, mit ihm Feigen vom Baum nasche und im Meer bade. Es wäre toll, wenn das 2022 klappen würde. Im Herbst wäre nach 3 Jahren ein zweiter Besuch auf Sardinien richtig klasse. Ich muss doch unbedingt noch das Korbweben der Sarden lernen!
  • Ich will meinen Blogging-Kurs durcharbeiten. Dazu gehört auch ein Youtube-Kurs. Ich will weiter an meinem Business und meinen Einkommensströmen arbeiten und mich möglichst unabhängig von Kooperationen machen. Wenn es sie gibt: fein. Wenn nicht, darf das kein Drama sein.
  • Mein Motto für 2022: Weitermachen!
Mit * markierte Links sind Werbelinks.